Herren 60 des SV Union mit weißer Weste

Seesen (ner). In ihrem fünften und zugleich letzten Pflichtspiel der diesjährigen Sandplatzsaison empfingen die Unioner um Mannschaftsführer Rainer Lüllemann am letzten Sonntag auf heimischer Anlage an der unteren Schildau den ungeschlagenen Tabellenführer in der Bezirksklasse, Staffel 4, den Hardeg­ser TC, aus dem Raum Göttingen. Wie in der Vorschau bereits angekündigt waren die Gastgeber nur krasser Außenseiter. Über diese Rolle kamen die Seesener auch nicht hinaus und mussten sich am Ende auch eindeutig und völlig verdient mit 0:6-Matchpunkten geschlagen geben. Kapitän Rainer Lüllemann verlor sein Einzel eindeutig mit 0:6 und 2:6. Frank Graffenberger war überfordert und unterlag klar mit zweimal 0:6. Andreas Lachnit zog ebenfalls mit 0:6 sowie 1:6 den Kürzeren. Roland Steinbach, der erstmalig in diesem Team eingesetzt wurde, musste sich ebenfalls geschlagen geben und unterlag mit zweimal 2:6. Das erste Doppel, die Kombination Rainer Lüllemann/Andreas Lachnit bäumte sich zwar auf, aber am Ende kam doch eine 3:6 und 2:6-Niederlage heraus. Das Duo Frank Graffenberger/Roland Steinbach, spielte erstmals zusammen, begann sehr stark und sicherte sich den ersten Satz mit 7:5. Doch ab Satz zwei lief nicht mehr allzuviel zusammen und schließlich ging das Match mit 0:6 und 6:10 im Match-Tie-Break verloren. Durch diese weitere Niederlage schließen die Unioner die diesjährige Punktspielrunde in der Bezirksklasse, Staffel 4, völlig enttäuschend mit 0:10 Punkten auf dem letzten Tabellenrang ab.
Das vierte Pflichtspiel für die Herren 60 in der Bezirksliga, Staffel 1, verlief abermals optimal. Die Unioner um Kapitän Hans-Detlev Hölscher hatten auf der Anlage hinter den Schildausportplätzen den TSV Söhlde zu Gast. Auch in diesem vierten Pflichtspiel ließen die Harzstädter nichts anbrennen und gewannen diese Partie mit 5:1-Matchpunkten. Den Unionern kam allerdings zu Gute, dass die Gäste aus dem Raum Peine nur mit drei Aktiven anreisten, und so waren vor Spielbeginn bereits zwei Punkte, für ein Einzel- sowie eine Doppelpartie, auf der Habenseite des Gastgebers. Hans-Detlev Hölscher gewann sein Einzel mit 6:0 sowie 6:2. Wilfred Voß setzte sich ebenfalls mit 6:0 und 6:2 durch. Während Michael Keil erstmals in dieser Freiluftsaison den Kürzeren zog; denn er unterlag mit 4:6, 6:2 und im Match-Tie-Break mit 5:10. Das einzige Doppel gewannen die Kombination Frank Michael und der wieder genesende Norbert Schweda recht eindeutig mit 6:3 sowie 6:2. Durch diesen abermaligen Erfolg, stehen die Unioner weiterhin mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksliga, Staffel 1. Am kommenden Sonnabend, 30. Juni, müssen die Harzstädter um 10 Uhr beim derzeitigen Tabellenzweiten dieser Klasse, dem Einbecker TC antreten. Hier dürfte sich wahrscheinlich entscheiden, wer den Aufstieg in die Verbandsklasse schafft. Bleibt nur zu hoffen, dass die Mannen um Kapitän Hans-Detlev Hölscher weiterhin ihre gute Form der letzten Wochen konservieren und dann auch auf dem roten Zielmehl hoffentlich umsetzen können.