Hohe Auftaktniederlage für SV Union Seesen in Clausthal

1. Nordharzklasse 1: Kaum Gegenwehr beim 0:5 beim TuS Clausthal /Noch viel Arbeit für das Trainergespann

Seesen (pe). Der SV Union Seesen bekam in seiner ersten Punktspielbegegnung gleich eine Lehrstunde in taktischer Disziplin, Laufbereitschaft und Einsatzwillen. Alle diese Tugenden besaßen nämlich die Hausherren, die deshalb auch ungefährdet einen 5:0- Sieg einfuhren. Die Unioner hatten hier und da mal eine Chance, waren aber insgesamt einfach zu harmlos. Erschreckend war vor allem das Abwehrverhalten bei Standardsituationen. Die Gastgeber nutzten bereits in der 16. Minute eine Ecke, um per Kopfballtor zum 1:0 zu kommen. Das 2:0 in der 21. Minute erzielte TuS ebenfalls per Kopf, ehe ein Freistoß auf den langen Pfosten gleich zwei freie TuS-Spieler erreichte und das 3:0 ohne nennenswerte Gegenwehr der Gäste zu diesem Zeitpunkt auch völlig verdient war. Beeindruckend war, dass die Clausthaler trotz der enormen Hitze ein hohes Tempo gingen und die Unioner über die gesamte Spielzeit unter Druck setzten. Union war zur echten Gegenwehr einfach nicht in der Lage. Hier traten die konditionellen aber auch spielerischen Defizite deutlich zu Tage.
Diesem Druck hielten die Gäste auch im zweiten Durchgang nicht Stand und bekamen folglich noch zwei weitere Treffer. Unmittelbar nach der Halbzeitpause schoss TuS das 4:0. Vorausgegangen war erneut eine Ecke und erneut gab es keine Gegenwehr der Unioner. Das 5:0 mutete schon wie eine Demütigung an, denn die TuS-Angreifer konnten sich den Ball im Strafraum maßgerecht zuspielen und der freie Mann, in diesem Fall TuS-Angreifer Boulakhrif, vollendete ganz überlegt. Union beendete die Partie nur mit zehn Mann. Felix Pinkert sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte (76.).
Der TuS Clausthal bot gegenüber der vorangegangenen Saison, ähnlich wie Union, eine völlig neu formierte Mannschaft auf. Der qualitative Unterschied beider Teams wurde in dieser Begegnung jedoch sehr deutlich, und Union-Coach Jens Grupe wird noch viel Arbeit haben, um sein Team zu verbessern.

SVUnion Seesen: Ali Salman, Jens Grupe, Sebastian Schendel (Batin Köse, 54.), Felix Pinkert, Jonas Schnelle, Umut Defli, Ozan Defli, Marcel Galuska, Selcuk Dakilinc, Daniel Silvestrini und Björn Schlimme.