Hohe Siege für Neuwallmoden und Rhüden

Rhüdens Daniel Bothe musste genau wie sein Immenröder Gegenspieler (links im Bild) nach einem Zusammenprall mit Kopfverband weiterspielen. Das hinderte den agilen Mittelfeldakteur allerdings nicht daran, ein Kopfballtor zum zwischenzeitlichen 1:1 zu erzielen. Am Ende setzte sich der FCklar mit 6:1 durch.

Kreisliga Goslar: SVN feiert 13:0-Schützenfest in Oker / FCer nach 0:1 noch 6:1

Münchehof / Ildehausen / Kirchberg / Neuwallmoden Rhüden (uk). In der Kreisliga Goslar sorgte der SVNeuwallmoden für einenPaukenschlag. Mit 13:0 bezwang die Mannschaft den VfL Oker II und sorgte damit für den höchsten Sieg in der laufenden Spielzeit.

Rhüden – Immenrode 6:1
Nicht viel lief beimFCRhüden in der Anfangsphase zusammen und mit dem ersten Angriff der Partie sorgte der TSVImmenrode für die 0:1-Führung. Ein Kopfball des nach einemZusammenstoß am Kopf verletzten Daniel Bothe sorgte in der 35.Minute für den Ausgleich und kurz vor der Pause gelang Marc Grönke per Strafstoß nach Foul an StefanFellmann die erstmalige Führung in der Partie (44.). Nach demWechsel steigerte sich die Mai-Elf und die Zuschauer sahen nur noch Einbahnstraßen-Fußball in Richtung des Immenröder Tores. Marc Bothe (70.), Marvin Oppermann(76.), ChristophBertram (85.) und abermals Marvin Oppermann sorgten amEnde für den deutlichen 6:1-Sieg.

Oker II – Neuwallm. 0:13
In der Vormittagspartie spielte der SVNeuwallmoden auf dem Kunstrasenplatz mit den Gastgebern sprichwörtlich Katz und Maus. Schon zur Halbzeit stand es 5:0 für die überlegenen Gäste und auch danach ließ das Ludwig-Team die Zügel nicht schleifen. Kombinationssicher spielte der SVN den Gegner förmlich schwindlig. Die Torausbeute teilten sich Martin Kelpe (5), SeanCasey (3), Timo Rewitz (2), Tim Holzhausen, Waldemar Garbus und Alexander Haas.
Müncheh. – Kl. Mahner 5:1
Einen deutlichenSieg landete der TSVMünchehof gegen überforderte Gäste aus Klein Mahner. Schon in der 1. Minute erzielte René Finster das 1:0. Trotz weiterer Chancen sollte es bis zu 42. Minute dauern, ehe JannickDicke die Führung ausbauen konnte. Direkt nach Wiederanpfiff (46.) ließ JanBergmann das 3:0 folgen. Im Gefühl des sicheren Sieges konnte sich Marius Carl sogar den Luxus erlauben, einenFoulelfmeter über das Tor zu schießen (50.). Nach demAnschlusstreffer der SGKlein Mahner (59.) war es Patrick Tantzen, der auf 4:1 erhöhte (61). Phillip Carl setzte mit dem 5:1 in der 80. Minute schließlich denSchlusspunkt in einer Partie, die noch deutlicher hätte enden können. „Wir waren ein wenig zu verspielt, das ein oder andere Tor mehr war drin“, so Fußballfachwart Walter Wilsmann.
Lieb. – Ilde./Kirch. 0:4
Einen überaschend klaren Auswärtssieg feierte die SGIldehausen-Kirchberg inLiebenburg. „Wenn wir alle unsere Chancen verwertet hätten, wäre es zum Debakel für Liebenburg gekommen“, resümierte SG-Spartenleiter Jürgen Püllmann nach Schlusspfiff. Auch Trainer André Krzyminski war einzig mit der Torausbeute nicht zufrieden.
Pierre Pavlidis hatte die SGer in der 13. Minute im Nachschuss in Führung gebracht. Jobst von Petersdorff sorgte in der 39. Minute für die beruhigende 2:0-Halbzeitführung. Nach demWechsel sahen die Zuschauer einen einzigen Sturmlauf der SGIldehausen-Kirchberg. Die beiden Treffer zum 3:0 (54.) und 4:0 (73.) gingen schließlich auf das Konto von OffensivmannNino D’Onofrio, der sich damit zwei Geburtstagsgeschenke machte.