Holt der SV Union Seesen die nächsten Punkte?

1. Nordharzklasse: Nach dem Unentschieden gegen Oker II geht es jetzt zur TSG Jerstedt

Der SV Union Seesen hat am letzten Spieltag gegen den VfL Oker II zweifellos eine ansteigende Formkurve zeigen können und mit einem Treffer kurz vor Schluss den ersten Punkt erkämpft. Am kommenden Sonntag müssen die Unioner bei der TSG Jerstedt antreten.
Die Gastgeber stehen derzeit auf dem 2. Tabellenplatz und haben bereits neun Punkte auf ihrem Konto. Sie sitzen Tabellenführer SV Engelade-Bilderlahe im Nacken und möchten durch einen Sieg oben dran bleiben. In früheren Begegnungen sahen die Unioner gegen Jerstedt nicht besonders gut aus. Die oft rustikale Spielweise der Hausherren behagte ihnen überhaupt nicht.
Auch wenn die TSG als klarer Favorit in die Begegnung geht, sagt der Tabellenplatz nicht unbedingt etwas über die aktuelle Leistungsstärke der Gastgeber aus, die die bisherigen Siege überwiegend gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich errangen. Deshalb werden sich die Unioner auch weniger mit ihrem Gegner, als mit ihrer eigenen Situation beschäftigen. Union-Coach Jens Grupe, in dieser Woche übrigens stolzer Vater einer Tochter geworden, wird mit Sicherheit sein Team richtig auf den Gegner einstellen.
Es ist zu erwarten, dass er erneut Selcuk Sahin mit zentralen Abwehraufgaben betraut. Sahin hat gegen Oker auf dieser Position durchaus überzeugt und war auch in der Lage, die Abwehr zu organisieren. So langsam kommen auch Daniel Silvestrini und Selcuk Dakilinc mit ihren Aufgaben im Union-Mittelfeld immer besser zurecht. Beide zeigten sich lauf- und kampfstark, taten viel für den Spielaufbau und waren auch in der Abwehr präsent. Dominik Eberwien, Jesus del Pino und auch Ozan Defli dürfen am Sonntag ebenfalls damit rechnen, in der Stammformation zu stehen. Alle haben sich sehr bemüht, wobei insbesondere bei Ozan Defli der Knoten noch nicht geplatzt ist. Er hat beste Möglichkeiten nicht nutzen können, besitzt aber die Einstellung, nicht zu resignieren sondern wird sich mit Sicherheit am Sonntag erneut „voll reinhängen“.
Personell dürften die Unioner keine Probleme haben, so dass sich dem Trainerduo Grupe/Lange durchaus noch Alternativen in der Aufstellung bieten. Die Begegnung findet um 15 Uhr in Jerstedt statt.