In prekärer Situation in das neue Jahr

Handball: Seesener Herren verlieren letzte Begegnung 2014 /Damen siegen und setzen sich im Mittelfeld fest

Am vergangenen Sonnabend wurde die letzte Partie in diesem Jahr für die Regionsoberliga Herren des MTV Seesen beim MTV Vienenburg angepfiffen.

Die Männer aus Seesen wollten sich noch einmal mit einem positiven Ergebnis aus dem Jahr verabschieden, ws jedoch nicht gelang. 21:20 hieß es am Ende zugunsten der Hausherren.
Gleich zu Beginn der Partie wurde klar, dass sich die Hausherren nicht einfach geschlagen geben werden würden. Die Gäste aus Seesen lagen schon nach kurzer Zeit beim Spielstand von 7:3 mit vier Treffern zurück. In den nächsten Minuten kamen die Herren vom MTV Seesen besser ins Spiel und konnten bis auf 7:5 Tore herankommen. Die Gastgeber zogen kurz vor der Pause aber noch einmal das Tempo an und konnten mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause gehen. Halbzeitstand der Partie war 11:8.
Nach der Pause kamen die Gastgeber erneut besser aus der Kabine und konnten sich bis auf sechs Tore absetzten. Doch dann startete der MTV Seesen eine fulminante Aufholjagt. Angriffe wurden konsequent bis zur sich bietenden Wurfchance ausgespielt, die Abwehr stand kompakt und beim Stand von 18:18 konnten man erstmals den Ausgleich erzielen. Nun entwickelte sich eine hektische Schlussphase in der beide Mannschaften mit offenem Visier kämpften.
Leider reichte es am Ende nicht für einen Punkt und so musste man sich mit 21:20 Toren geschlagen geben. Am Ende lag es an der mangelnden Chancenverwertung auf Seesener Seite. Hätte man die klaren Torchancen genutzt, wäre durchaus ein Sieg möglich gewesen. So konnte man sich nach dem Erfolg der Vorwoche nicht von der Abstiegszone absetzen.

MTV Seesen: Jan Hendrik Alpert, Lars Nitsche und Tobias Newald im Tor – Christian Sonnenburg, Christian Mischok, Michael Albrecht (3 Tore), Max Carlo Wenig (4), Patrick Belke (2), Karsten Krüger (3), Max Anders, Hendrik Liedtke (2) und Florin Luca (4).

Besser machten es die Seesener Damen. Sie konnten bei der HSG Liebenburg/ Salzgitter III letztlich deutlich mit 16:5 siegen. Zu dieser Partie reiste die Mannschaft mit einem vollen Kader und einer guten Portion Motivation an, die zwei Punkte mit nach Hause zu bringen.
Die ersten Minuten jedoch verliefen noch etwas unruhig, da die Abwehrreihe nicht geordnet stand und auch der Angriff noch nicht konsequent ausgeführt wurde. So fiel es den Seesenerinnen sichtlich schwer, sich frühzeitig abzusetzen. Nach einem Schlagabtausch in den ersten 30 Minuten, retteten sich die Damen mit einem Tor Führung (5:6) in die Halbzeit.
Nachdem die Trainer in der Pause auf die Schwächen der Gegner aufmerksam gemacht haben, versuchten die Damen die letzten 30 Minuten besser zu nutzen. Die Abwehr stand kompakter, sodass die Gastgeber kaum zu einem Torabschluss kamen und auch der Angriff verlief deutlich strukturierter und konsequenter als noch in der Halbzeit zuvor. So konnten sich die Seesenerinnen nach und nach immer deutlicher von den Gastgebern absetzten und gingen nach Abpfiff dieser Partie als klarer und verdienter Gewinner von der Platte. Durch den 15:6-Erfolg beenden die MTV-Damen die Hinrunde auf dem fünften Platz der Regionsliga.

MTV Seesen: Sandra Kiene und Sandra Waligorski im Tor – Ayla Schwarz, Sandra Nitsche (1), Sandra König (4), Serap Sener, Karoline Schilling (5), Fenja Oelhoff (3), Samira Weihberg, Daria Tappe (1), Clara Dröge, Ann-Kathrin Zeleny (1) und Carolin Paul.