In Salzgitter mit Fortuna im Bunde gewesen

Regionsoberliga: Handballer des MTV Seesen feiern beim 17:16 ersten Auswärtssieg

Als es in der Amselstieghalle in Salzgitter „Auswärtssieg! Auswärtssieg!“ tönte, waren die mitgereisten MTV Anhänger ersichtlich froh und erleichtert. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe, das schlussendlich der MTV mit 16:17 Toren für sich entscheiden konnte.
Die Partie begann sehr zerfahren, viele technische Fehler auf beiden Seiten, machten das Spiel nicht sehr attraktiv, so wurden oft durch Einzelaktionen Tore erzielt. Die Torhüter der beiden Regionsoberliga-Kontrahenten waren ebenfalls Garant für die wenig erzielten Tore.
Jan-Hendrik Alpert konnte viele 100-prozentige Torchancen der Gastgeber vereiteln und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. Die beiden Mannschaften trennten sich zur Halbzeit mit 9:8 Toren. Trainer Philipps fand in der Halbzeit die richtigen Worte für seine Schützen, denn mit Anpfiff des zweiten Spielabschnitts haben die spielentscheidenden Aktionen begonnen.
Mit einer offensiveren Umstellung im Abwehrverbund und einer Manndeckung am Kreis konnten die MTVer den Spielaufbau des TSV entscheidend stören. Die ersten zehn Minuten gehörten den Seesenern, die mit guten Abwehraktionen schnelle und erfolgreiche Konter einleiten konnten. Ein stark aufgelegter Benjamin Wagner machte seinen Mannschaftskameraden wieder klar, wie sehr er die Linksaußen-Position beherrscht und ist mit fünf Toren bester Seesener Torschütze.
Die Harzstädter konnten in Führung gehen, kamen fünf Minuten vor Schluss allerdings nochmal ins Wackeln. Bei einem Spielabstand von 16:16 Toren hätten die Gastgeber in Führung gehen können, aber Neuzugang Florin Luca spekulierte in der Abwehr goldrichtig und konnte den Ball abfangen.
Im Gegenzug gab es dann einen Siebenmeter für die Seesener. Florin Luca verwandelte eiskalt und brachte seine Mannschaft wieder in Führung. Auch die Heimsieben des TSV hat die Chance bekommen auszugleichen, jedoch erkannte das Schiedsrichtergespann das Antreten an den Kreis und pfiff Freiwurf für die Gäste aus der Harzstadt.
Das Spiel war entschieden, letztlich auch mit Glück, aber sicher nicht unverdient und ging mit 16:17 Toren aus. Mit nun 6:4 Punkten hat die erste Garnitur des MTV Seesen den Anschluss an die Tabellenspitze wieder hergestellt und rangiert aktuell auf dem 5. Platz.

MTV Seesen: Jan-Hendrik Alpert im Tor, Björn Krause, Niklas Fleischmann (3), Benjamin Wagner (5), Hendrik Liedtke, Max Anders (1), Patrick Belke (1), Jan-Niklas Liedtke, Florin Luca (3), Max Carlo Wenig (2), Stefan Haasler (2), Jan Pümpel und Moritz Wagner.