JSG-A-Junioren siegen zu zehnt

Trotz gravierender personeller Probleme konnten die A-Junioren der JSG Seesen/Bornhausen am Wochenende drei wichtige Punkte einfahren. Die Mannschaft, die nur mit zehn Spielern antrat, siegte verdient mit 2:1 bei der JSG Harlingerode/Göttingerode.
Auf Grund der prekären Personalsituation hatte Betreuer Angelo Castro seinen Schützlingen zunächst einen strengen Catenaccio auferlegt. Und wer, wenn nicht ein italienischer Betreuer, wäre besser in der Lage dazu gewesen, diesen Abwehr-Beton anzurühren. Seine Spieler hielten sich auch strikt an diese Regel. So stand es zur Halbzeit noch 0:0, ein Ergebnis, das leichte Hoffnungen auf Punkte aufkommen ließ.
Aber was die Mannschaft dann im zweiten Spielabschnitt leistete, war in Sachen Leistungsbereitschaft und Kampfeswillen vorbildlich. Dominik Eberwien und Felix Lüders nutzten ihre Chancen eiskalt aus, so dass es plötzlich 2:0 aus Sicht der Unioner stand. Danach wurde erneut der südländische Abwehrriegel vor dem Tor von Marc „Pattex“ Helfensteller eingerichtet. Die Gastgeber aus Harlingerode kamen zwar noch zu einem Anschlusstor, aber zu mehr als diesem einen Treffer reichte es nicht.
Nach den Herbstferien kommt es am Samstag, 10. November, um 15:30 Uhr in Kirchberg zum Lokalduell gegen die JSG Seesen-Süd. Auch in der Tabelle sind die beiden Seesener Spielgemeinschaften unmittelbare Tabellenachbarn. Die JSG Seesen/Bornhausen hat ihre Lokalrivalen durch den Sieg überholt und steht nun auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Für Spannung sollte dann also durchaus gesorgt sein.