JSG-D-Junioren verteidigen ihren Hallentitel

Die siegreiche Mannschaft der JSG Seesen/Bornhausen.

Fußball: Erneut können sich die Seesener bei den Nordharz-Hallenmeisterschaften durchsetzen

Den Höhepunkt der diesjährigen Fußball-Hallensaison für die D-Junioren bildeten die Endspiele um den Nordharzmeister, welche in diesem Jahr in Goslar ausgetragen wurden.

Insgesamt 84 Mannschaften aus den Kreisen Goslar, Wolfenbüttel und Salzgitter bewarben sich um den Titel und schlussendlich traten nach Vor- und Zwischenrunde die sechs besten Teams gegeneinander an. Nachdem die Sehusastädter im letzten Jahr völlig überraschend den Titel erringen konnten, fuhren sie diesmal aufgrund ihrer klaren Siege in den Qualifikationsspielen als Mitfavorit zum Turnier der besten Teams des Nordharzes in die Kaiserstadt. Sie wurden dieser Rolle gerecht und feierten am Ende die Titelverteidigung.
In der ersten Begegnung trafen sie auf die sehr rustikal aufspielende Mannschaft der JSG Inner­-stetal, welche ihre Taktik total defensiv ausgerichtet hatte und durch einen Konterangriff die Partie mit 1:0 gewann. Mit hängenden Köpfen ging es in die Kabine und den Spielern dämmerte es, dass nicht nur schön anzusehendes Kombinationsspiel sondern auch Kampf und Einsatz nötig sind, um Erfolge zu erringen.
Der nächste Kontrahent, die BV Germania Wolfenbüttel, bekam die wie verwandelt auftretende Gangart der Seesener zu spüren und hatte bei der klaren 5:0-Niederlage keine Chance. Der Ruck, welcher nach der Niederlage in der ersten Partie durch die Mannschaft ging, setzte sich fort und die nun hochmotivierten Cracks des Seesener-Nachwuchses steigerten sich von Spiel zu Spiel. Die TSV Üfingen wurden mit 2:0 bezwungen, die JSG Harly mit 4:0 deklassiert und auch die JSG Cremlingen/Destedt musste bei ihrer 0:3-Niederlage die Überlegenheit der Seesener anerkennen. So beendeten die Schützlinge vom Trainerstab Mediavilla/Röttger/Mönnecke mit nur einer Niederlage und dem überragenden Torverhältnis von 14:1 die Finalrunde als verdienter Tabellenerster und wiederholten so ihren Vorjahreserfolg.
An den Torerfolgen waren fast alle Spieler beteiligt, wobei Treffer jeglicher Coleur im Repertoire der Sehusastädter vorhanden waren und auch die neutralen Zuschauer begeisterten. Die Stärke des neuen Nordharzmeisters ist zweifellos die Ausgeglichenheit des Teams, so dass es im Mannschaftsgefüge keine Schwachstelle gibt. Mit den durchdachten und schnell vorgetragenen Kombinationen hatten die meisten Gegner ihre Probleme. Die kompakte Abwehr, welche fast alle Zweikämpfe für sich entscheiden konnte, bildete mit dem laufstarken und technisch versierten Mittelfeld eine homogene Einheit, welche ihren Verein an diesem Tag würdig vertreten hat.

JSG Seesen/Bornhausen: Paul Brackmann, Joost Bakker, Nico Mönnecke (1 Treffer), Adnit Podvorica (1), Daniel Schulz (3), Massimo Röttger (2), Dominik Würzbach (4), Julen Mediavilla (3) und Raziel Dressler.