Kampfsportler bei Meisterschaft erfolgreich

Sehr gute Wettkämpfe lieferten die Mitglieder der Seesener Black Taifun-Kampfschule ab.

Viele Treppchenplätze für die Black Taifun Kampfschule in Worms und Wilhelmshaven

Die Kadermitglieder der Seesener Black Taifun Kampfsportschule zeigten bei der Meisterschaft BAE OPEN in Wilhelmshaven eine überraschende Performance. Der zehnjährige Taekwondoka Alexander Stuckert konnte sich den zweitenPlatz sichern, seine 13-jährige Teamkollegin Aileen Walter erreichte denselben Platz. Loisa Gehl kämpfte sich bei den Damen in der Kategorie -76 Kilogramm bis ins kleine Finale, wo sie die Dänin Hanne Sørensen stoppte. Die Peters-Brüder Jean und Alexander sicherten sich in ihren Gewichtsklassen -86 und +75kg jeweils beide den zweiten Rang. Hart umkämpft waren die Leichtkontakt-Kategorien bei den Erwachsenen, hier setzten sich in den ersten Kämpfen nur Eugen Oeckert und André Kopietz durch, die aber den Einzug ins Finale verpassten. Alexander Winter aus Vienenburg konnte sich den zweiten Platz sichern und überzeugte mit einer schnellen Angriffsstrategie die Kampfrichter.
Eine Woche zuvor konnte sich Cheftrainer Jürgen Walter bei den Deutschen Kampfkunstmeisterschaften in Worms nach seinem gewonnenen Fullcontact-Fight im März dieses Jahres erstmals wieder präsentieren. Scheinbar etwas zerknautscht von der 600 Kilometer langen Anfahrt, konnte sich Walter bei den Taekwondo-Schwarzgurten im Formenlaufen im Finale den Deutschen Vizemeister-Titel sichern. Am Mittag ging es weiter in der Kategorie Schwertkampf, wo sich die technische Überlegenheit auszahlte. Hier gewann der 26-Jährige den Deutschen Meistertitel.
Im Kickboxen im Modus zweimal zwei Minuten pro Kampf am späten Nachmittag konnte er sich den dritten Pokal sichern und verpasste knapp den ersten Platz. Zwei Vize-Meistertitel und ein neuer Deutscher Meistertitel runden die Bilanz ab. Mittlerweile sind es sieben Deutsche Meistertitel und drei Vize-Meistertitel, die der ehemalige Karate-Weltmeister nach Seesen geholt hat.