Kellerduell in der Landesliga Braunschweig

Die Handballer des MTV Seesen sind noch ohne Punkt. Morgen gastiert der MTV in Nörten-Hardenberg. (Foto: Kiehne)

Handball-Herren des MTV Seesen reisen zum Tabellenschlusslicht HSG Plesse-Hardenberg II

Seesen (hl). Bereits am vierten Spieltag der noch sehr jungen Saison kommt es für die Handballer der MTV Seesen bereits zu einem kleinen Endspiel. Das Team von Christian Kühne und Patrick Kriener muss zum Tabellenschlusslicht, zur HSG Plesse-Hardenberg II, reisen, die seit dieser Saison von Ex-Seesen-Trainer Uwe Kurzawa trainiert wird.
Beide Mannschaften stehen zurzeit mit 0:6 Punkten auf den letzten Plätzen der Tabelle, es wird ein sogenanntes Vier-Punkte-Spiel. Der Verlierer aus dieser Partie würde als einzige Mannschaft noch ohne Punkte dastehen. Deshalb versuchen die MTVer, alles daranzusetzen, die aktuelle „Schwäche-Phase“ der Heimsieben auszunutzen und die Punkte mit nach Seesen zu nehmen, um den Abstiegsplätzen schnell wieder zu enteilen. Die Leinetaler haben sich am letzten Spieltag in Duderstadt mit 35:13 aus der Halle schießen lassen.
Damit es zu diesem Clou kommt, muss eine eindeutige Leistungssteigerung zum letzten Spiel erkennbar sein. Die schmerzliche Niederlage gegen den MTV Groß Lafferde muss aus dem Kopf geschüttelt werden, und es wird versucht, an die Leistung aus dem Spiel gegen Fallersleben anzuknüpfen. Hendrik Liedtke wird aller Voraussicht nach wieder im Kader stehen; so kann Trainer Kühne wieder einen gelernten Kreisläufer in die gegnerischen Reihen stellen. Der Einsatz von André Thomas ist bisher noch ungewiss, denn die Verletzung am Finger des Seesener Rückraummitte-Experten scheint doch schlimmer zu sein als es vorerst vermutet wurde. Als Alternative kommt Christian Stöpler in Frage. Der schnelle und kräftige Mittelmann hat bereits öfter gezeigt, dass er trotz seines Alters ohne Probleme mithalten kann und glänzte bereits mit einigen schönen Aktionen. Niklas Fleischmann und Abwehrchef Stefan Haasler werden dem Trainergespann auch nicht zur Verfügung stehen, aber dafür wird Hauke Ketels wieder für die Seesener angreifen. Das Talent (bereits Bundesligaluft geschnuppert) wird mit voller Kraft und seiner Erfahrung das Team aus Seesen unterstützen.
Nun gilt es, den Mannen aus Plesse-Hardenberg konzentriert und vor allem effektiv gegenüberzustehen, damit die beiden Punkte dahin kommen, wo sie hingehören, auf das Haben-Konto des MTV, und dann können Seesens Landesliga-Handballer etwas getroster in die zweiwöchige Pause starten.
Das Spiel findet am Sonntag, 25. September, um 15 Uhr „An der Bünte“ in Nörten-Hardenberg statt.