KKS Hahausen führt vor dem SV Horrido Rhüden

Zwischenstand der Rundenwettkämpfe LuPi (Luftpistole) des KSV Gandersheim

Hahausen / Rhüden (UK). Was den Fußballern ihre Punktspiele sind, das sind den Schützen ihre Rundenwettkämpfe. Hierbei messen sie sich, in Klassen eingeteilt, mit drei Personen je Mannschaft an fünf Schießterminen mit jeweils 40 Schuss und bei maximal 40 Volltreffern 400 Ring. Die Kreisklasse hat jetzt ihre ersten beiden Termine absolviert. Erwartungsgemäß führen die favorisierten Hahäuser vor den etwas schwächelnden Rhüdenern und den starken Bilderlähern. Für die Rhüdener wird es schwer, den letztjährigen Erfolg zu wiederholen. Wenn die Hahäuser nicht patzen, wie im letzten Jahr, düfte ihnen der Sieg schwerlich zu entreißen sein. Wiederum müssen die Horrido-Schützen aber auf den SC Bilderlahe aufpassen, sind sie doch nicht in einer souveränen Position, den 2. Platz zu halten.
Hier der Zwischenstand mit der Mannschaftsringzahl/Starterringzahl nach zwei Durchgängen:
1. KKS Hahausen (2055 Ring) – Stolte (700), Sommer (696), Meister (659); 2. SV Horrido Rhüden (2020) – Ertel (685), Schlüter (675), Dittrich (660); 3. SC Bilderlahe (2007) – Klamt (692), Hesse (662), Probst (653); 4. SC Herrhausen (1909) – Aranowski (649) – Reinhard (637), Broszeit (623); 5. SSV Seesen (1860) – Lüs (680), Euler (633), Milena (547); 6. ESV Gandersheim (1794) – Gießelmann (665), Lossie (608), Regber (521); 7. SV Bornum (1764) – Freise (687), Helmbrecht (562), Breitfeld (515); 8. SV Seboldehausen (1515) – Zschische (593), Ahrens (593), Stoedter (329).
Weitere Einzellschützen ohne Mannschaft: Henner Schulze, KKS Hahausen (666), Kathrin Fiedler, SV Horrido Rhüden (652), Uwe Wolters, KKS Hahausen (586), Marco Langer, SC Herrhausen (577), Gerd Könnecke, SC Münchehof (345).
Nächster Termin ist Donnertag, 6. Januar, ab 17 Uhr beim KKS Hahausen.