Klarer Erfolg im internen Duell

TSE Kirchberg: 2. Herren schlägt Dritte mit 9:2 / Zwei Siege für die 5. Herren

Klar mit 9:2 Punkten gewann die 2. Herren des TSE Kirchberg in der 1. Bezirksklasse gegen die eigene 3. Mannschaft. Schon die Eingangsdoppel wurden von Förster/Kappei, Göbel/Mädje und Wille/Körber gewonnen und somit der Grundstein für den klaren Sieg gelegt.

Lediglich Uwe Alpers und Manfred Schulz konnten einen Sieg für die 3. Herren erzielen und somit die Niederlage erträglicher gestalten.
In einem weiteren Spiel hatte die 2. Herren des TSE Kirchberg den SV Hahndorf zu Gast. Dieses Spitzenspiel in der 1. Bezirksklasse war an Spannung kaum zu überbieten, denn acht Begegnungen wurden erst im 5. Satz entschieden.
Nach den Eingangsdoppeln führten die Kirchberger durch Siege von Förster/Kappei und Wille/Körber mit 2:1 Punkten. In den Einzelspielen waren Jan-Rainer Göbel (2), Alexander Förster, Ernst Kappei, Burkhard Mädje und Kolja Wille für ihre Mannschaft erfolgreich.
Nach einem dreieinhalbstündigen Kampf trennte man sich 8:8-Unentschieden und beide Mannschaften können sich mit diesem Punktgewinn noch Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz machen.
Die 5. Herren des TSE Kirchberg hatte als Tabellenschlusslicht in der Kreisliga gleich zwei Spiele gegen den drohenden Abstieg zu bestreiten. In Goslar musste man gegen die 3. Herren des ESV antreten.
Nach den Eingangsdoppeln führten die Kirchberger durch Siege von Kappei/Hachmeister und B. Hübner/Schwerdtner mit 2:1 Punkten. In den Einzelspielen waren die Kirchberger ihren Gegenspielern dann klar überlegen und gewannen das Spiel sicher mit 9:3 Punkten.
Für die 5. Herren des TSE Kirchberg waren Fritz Hübner, Bodo Hübner, Andreas Schwerdtner (2), Wilhelm Peeß, Günter Kappei und Werner Hachmeister erfolgreich.
In einem weiteren Spiel gegen den Abstieg hatte der TSE Kirchberg V den MTV Astfeld II zu Gast und konnte dieses Spiel sicher mit 9:2 Punkten gewinnen. Nach den Eingangsdoppeln führte der TSE Kirchberg durch Siege von B.Hübner/ Schwerdtner, Fr. Hübner/Peeß und Grabau/Kappei bereits mit 3:0 Punkten. Auch in den Einzelspielen waren die Kirchberger ihren Gegenspielern überlegen und konnten mit diesem Sieg die Abstiegsplätze verlassen.
In der 2. Kreisklasse-A hatte die 7. Herren des TSE Kirchberg zwei Punktspiele zu bestreiten. Gegen den VfL Oker VII konnte man die Doppelbegegnungen ausgeglichen gestalten und durch Siege in den Einzelspielen von Dirk Katterbach (2), Martin Lüders und Wilfried Lüders (2) eine 6:4- Führung erreichen.
Erst bei den Abschlussdoppeln war es Kurt Lüddecke/ Martin Lüders vorbehalten, durch ihren Sieg den 7:4-Endstand sicherzustellen.
Im zweiten Punktspiel mussten die Kirchberger beim MTV Astfeld IV antreten. Auch in diesem Punktspiel tat sich der Tabellenführer aus Kirchberg sehr schwer, konnte aber einen 7:4 Sieg erringen. Für diesen Sieg waren Dirk Katterbach, Martin Lüders, Kurt Lüddecke und Joachim Thiemann (2) verantwortlich.
In der 2. Kreisklasse-B kam es zum Spitzenspiel zwischen dem TSE Kirchberg VIII und der sehr starken Mannschaft vom MTV Bettingerode IV. Nach den ausgeglichenen Eingangsdoppeln konnten die Kirchberger durch Siege von Wilfried Lüders, Uwe Eckert (2) und David Püllmann (2) in den Einzelspielen eine 6:4-Führung herausarbeiten. Erst die Abschlussdoppel sollten eine Entscheidung bringen.
In einem spannenden Abschlussdoppel konnten Horst Alpers/Wilfried Lüders erst im fünften Satz den viel umjubelten Punkt zum glücklichen, aber nicht unverdienten 7:4-Sieg erringen.
Die 9. Herren des TSE Kirchberg musste zum Punktspiel beim ESV Seesen IV antreten und unterlag mit 5:7 Punkten. Die Einzelspiele konnten die Kirchberger noch ausgeglichen gestalten, aber durch die Schwäche bei den Doppelspielen war ein Punktgewinn in Seesen nicht möglich.
In der Bezirksoberliga hatte die 1. Damenmannschaft des TSE Kirchberg die TTSG Uslar-Wiensen zu Gast und konnte einen klaren 8:1-Sieg feiern. Lediglich Sandra Schwerdtner musste ihrer Gegnerin den Sieg überlassen. Zu einem weiteren Punktspiel mussten die Damen des TSE Kirchberg beim TTV Evessen antreten und unterlagen klar mit 4:8 Punkten. Dabei konnten Andrea Schulz, Anja Macke und Nicolina Warnecke-Raake (2) durch ihre Siege in den Einzelspielen die Niederlage in Evessen nur erträglicher gestalten.