Kreisliga: F1-Unioner gewinnen Spitzenduell gegen die JSG Hees mit 2:1

Unioner Laurin Sperlin (weißes Trikot) bringt mit seinem Tor in der zweiten Halbzeit den SV Union Seesen Auswärts mit 1:0 in Führung.

Punktspiele zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten sind nicht nur in der Herrenabteilung etwas Besonderes. Auch für die Jugend zählen solche Duelle wie am Samstag in Jerstedt, zu den größeren Herausforderungen. Dort empfing der hartnäckige Union Verfolger, die JSG Hees, den ungeschlagenen Tabellenführer aus Seesen.

Bereits das Hinspiel war ein packendes- und spielerisch anspruchsvolles Spiel, welches am Ende knapp mit 1:0 an die Kernstädter ging. Auch das Rückspiel in Jerstedt sollte ein spannender Samstags-Krimi werden. „Spiele wie gegen Hees oder Bad Harzburg sind Spiele auf Augenhöhe. Spiele wo wir am Ende Zweistellig gewinnen, bringen unsere Jungs nicht weiter!“, erklärt Union-Coach Frank Helfensteller gegenüber dem „Beobachter“. Und er sollte recht behalten: Union hatte in der ersten Hälfte mehr vom Spiel und erspielte sich eine optische Überlegenheit, die jedoch keine zwingende Tormöglichkeit ergab. Der Union Keeper wurde in der ersten Hälfte nur wenig gefordert, aber auch sein Gegenüber konnte den Samstag gelassen angehen. Auf dem Kunstrasenplatz war der Ball flott unterwegs, verweilte aber überwiegend zwischen den beiden Abwehr-Bollwerken der zwei Spitzenteams. Das Spiel verlief wie angekündigt auf Augenhöhe. Schon in der ersten Halbzeit wurde deutlich, dass nur wenn eine Mannschaft einen Fehler macht, ein Tor fallen würde. Und so kam es dann auch: In der Vorwärtsbewegung verlor die Heimmannschaft den Ball, was nicht unbestraft blieb. Unions Linksfüßler Laurin Sperling bekommt den abgefangenen Ball von Navin Dech zugespitzelt und zwirbelt diesen aus gut zwölf Metern Entfernung ins linke untere Eck. Nach der Führung der Gäste aus Seesen ließen die Gastgeber aber nicht die Köpfe hängen, sondern spielten weiterhin Munter mit. Zehn Minuten vor Schluss dann eine sehr gute Gelegenheit für das Team der JSG Hees zum Ausgleich. Wieder führt ein Fehler im Abwehrverhalten dazu, dass der Gegner gefährlich vor das Tor kommen kann. Unions Keeper Andries Nieboer hält jedoch die Führung der Unioner fest. Beim nächsten Torschuss des Heimteams, ist er jedoch machtlos. Auch hier kommt der Ball zu platziert und unhaltbar ins rechte Eck. Damit war der Ausgangszustand fünf Minuten vor Abpfiff wieder hergestellt und die Partie wieder offen und in der Spannung kaum zu überbieten. Schon in der Halle, feierten die Spieler der JSG Hees einen Unentschieden gegen die Kernstädter wie einen Sieg. Der Tabellenführer aus Seesen konnte mit dem Zwischenstand nicht zufrieden sein. Konzentriert versuchten die Kernstädter die letzten verbleibenden 4-5 Minuten zu nutzen um eventuell doch noch drei Punkte mit nach Seesen nehmen zu können. Und plötzlich waren sie da, die Chancen. Mit glänzenden Paraden hielt der Hees-Keeper, das Spiel offen. Doch die die Schlussoffensive der Unioner wurde zwei Minuten vor Schluss belohnt, als Matteo Hoppe „Volley“ aus sieben Metern den Siegtreffer setzte.

Damit blieben die Unioner auch im neunten Spiel der Meisterschaft ungeschlagen und mit 27 Punkten wuchs der Abstand auf die Verfolger auf nun sechs Punkte an.

Für Union spielten: Andries Nieboer, Navin Dech, Moritz Balleininger, Laurin Sperling (1), Jona Peckhaus, Matteo Hoppe (1), Jakob Homann, Till Buchberger, Marino Röttger und Tristan Mediavilla.