Kreisliga: F1-Unioner siegen im Lokal-Derby gegen Rhüden

Nur schwer vom Ball zu trennen: Unioner Laurin Sperling markierte den Treffer zum 1:0 für den SV Union Seesen.

SV Union Seesen gewinnt mit 4:1 gegen den FC RW Rhüden und bleibt damit Tabellenführer in der 1. Staffel der Kreisliga Nordharz.

Nach dem Einzug ins Viertelfinale im Kreispokal, mussten die nachwuchskicker aus Seesen gleich wieder in der Meisterschaft antreten. Zu Gast war der Tabellensechste aus Rhüden. Doch auch der FC RW Rhüden konnte am Mittwoch die Siegesserie der F1-Unioner nicht stoppen. Vier Spieltage vor Saisonende setzten sich die Kernstädter in der Tabelle mit 9 Punkten Vorsprung auf die Verfolger JSG Hees ab. Vor heimischer Kulisse gewannen die Unioner nach Anpfiff sofort die Oberhand in der Partie und gaben diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Viele Chancen blieben jedoch auf Seiten der Unioner ungenutzt. Allein Andries Nieboer traf zwei Mal die Latte und ein Mal den Pfosten. Am Ende trafen die Kernstädter insgesamt vier Mal ins gegnerische Gehäuse mußten aber mit dem Schlusspfiff den 4:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Am Samstag muss das „Helfensteller-Team“ schon zum Tabellendritten nach Bad Harzburg. Mit einem Sieg können die Unioner den „Kinder“-Sekt schon mal kalt stellen, denn diesen Vorsprung sollten die Kernstädter mühelos ins Ziel bringen.

Für Union spielten: Jona Peckhaus, Navin Dech, Till Buchberger, Jakob Homann (1), Laurin Sperling (1), Matteo Hoppe (1), Andries Nieboer, Tristan Mediavilla (1), Louis Probst und Emilian Birkner.