Kreisliga Nordharz: F1-Unioner übernehmen Tabellenführung

Unioner Laurin Sperling (links) setzt sich in einer 1/1-Situation durch und markiert das 3:0 aus Union-Sicht.

Am Freitag übernahm die F1-Mannschaft vom SV Union Seesen 03, nach einem 8:1 Auswärtserfolg beim SV Rammelsberg, die Tabellenführung in der Kreisliga Nordharz, Staffel 1.

Mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 41:1 Toren nach drei Spielen, unterstreicht der SV Union Seesen auch in der neuen Saison seine Ambitionen auf die Meisterschaft. Schon in der letzten Saison konnte das Helfensteller-Team in der Kreisklasse als jüngerer Jahrgang die Staffelmeisterschaft für sich entscheiden. In dieser Saison läuft es wieder gut an für die jungen Unioner. Nur ein Mal musste bisher Torwart Jona Peckhaus den Ball aus dem eigenen Netz holen. Das steht aber nicht für eine gute Einzelleistung, sondern spricht für die gut abgestimmte Mannschaft, die dem Gegner nur wenige Freiräume lässt. So auch in Goslar beim SV Rammelsberg, der bemüht war auf eigenem Platz gegen zu halten, doch spielerisch zeigte Union bereits in den ersten 10 Minuten seine Klasse. Allerdings scheiterten die Gäste aus Seesen entweder am starken Keeper der Goslarer oder der letzte Ball erreichte sein Ziel nicht. Mit einem 3:0 für die Seesener ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit besannen sich die Unioner auf ihr gewohntes Passspiel und ließen den Ball deutlich besser laufen als in der ersten Hälfte. Auch wenn in der Abwehr die Konzentration nachließ und der SV Rammelsberg zu Chancen kam, setzten sich die Unioner am Ende deutlich mit 8:1 gegen tapfer spielende Goslarer durch. Insbesondere der Torwart vom SV Rammelsberg verhinderte eine höhere Niederlage seiner Mannschaft. Schon am Dienstag kommt es in dieser Staffel zum Spitzenduell zwischen dem Tabellenführer SV Union Seesen und dem Verfolger, die JSG Hees.

Für Union spielten: Jona Peckhaus, Emilian Pförtner, Navin Dech, Matteo Hoppe (2), Andries Nieboer (2), Tristan Mediavilla (1), Laurin Sperling, Moritz Balleininger (1) und Marino Röttger (2).