Kreisliga Nordharz: Ü40-Unioner gewinnen 3:0 in Hedeper

Union unterband das gegnerische Spiel schon im Aufbau. Uwe Weper (links) setzt seinen Gegenspieler unter Druck.

Am Freitagabend reisten die Unioner weit über die Stadtgrenzen hinaus, nach Hedeper. Nach dem Spiel bei der SG Großes Bruch II, hatten sie drei wertvolle Punkte im Gepäck.

Sie wissen nicht wo Hedeper liegt? Hedeper ist eine kleine Gemeinde mit rund 600 Einwohnern im Landkreis Wolfenbüttel. Das wussten auch die Unioner vor dem Spiel nicht, doch dank modernster Navigationstechnik, waren sie pünktlich vor Ort. Mit nur sieben Mann ohne Auswechselspieler war man die Reise angetreten. Geplagt durch Ausfälle, wollte Spieler-Coach Jens Rohkamm nicht ein weiteres Mal kampflos wertvolle Punkte verschenken. Zum vorausgegangenen Spiel gegen Wernigerode konnte die Mannschaft nicht antreten und wie in solchen Fällen vorgesehen, wurde das Spiel 5:0 gegen Union gewertet. In Hedeper wollte man Moral zeigen und auch mit sieben Spielern demonstrieren, dass Union auf dem Platz kein „Navi“ benötigt. Dirigent Jens Rohkamm verteilte die Bälle und seine Mannen belohnten es mit gutem Spiel nach vorne. Schon in der ersten Hälfte zeichnete sich ab, dass die Heimmannschaft - trotz voller Reservebank – spielerisch den Unionern nicht viel entgegenzusetzen haben würde. Nur wenig ließen die Unioner zu und wenn doch mal ein Ball aufs Tor kam, parierte Keeper Miguel Lopez in sicherer Manier. Ralf Hartung brachte dann acht Minuten vor der Halbzeit die Unioner in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel veränderte sich das Bild nur wenig. Die Dominanz der Unioner blieb und Thomas Wolny und erneut Ralf Hartung verwandelten jeweils in der 35. und 58. Minute zum 3:0 Endstand aus Union-Sicht.

Ü40 SV Union Seesen: Miguel Lopez, Jens Rohkamm, Uwe Weper, Michael Sonnenberg, Thomas Wolny (1), Ralf Hartung (2) und Michael Röttger.