Kühne-Team reist am Sonnabend zum MTV Moringen

Landesliga Braunschweig: Schwere Auswärtshürde für Handballherren

Seesen (söp). Am bevorstehenden Sonnabend hat die Erste Herren des MTV Seesen nur eine kurze Reise hinter sich zu bringen: Um 19 Uhr startet die Partie gegen den MTV Moringen in der Sporthalle Burgbreite. Das Kühne-Team ist personell weiterhin dezimiert; neben den studienbedingten Ausfällen von Hauke Ketels und Tobias Strenge sowie der Verletzung von Patrick Belke und der Sperre von Stefan Haasler ist auch Karsten Krüger nicht dabei. Da kommt es gar nicht gelegen, dass man nun in Moringen antreten muss, hat das Team doch den Seesenern im Hinspiel mit 38:27 eine schmerzhafte Heimschlappe und zugleich die höchste Saisonniederlage zugefügt. Die Gastgeber zählten vor der Spielzeit zu einem der Topfavoriten auf die Meisterschaft, befinden sich nach einem enttäuschenden Saisonverlauf und einem vorrübergehenden Mittelfeldplatz nun auf Platz vier, was vor allem den starken letzten Wochen zu verdanken ist. Seit sechs Spielen ist die Mannschaft mittlerweile ungeschlagen und konnte dabei nach furioser Aufholjagd als erster Gegner einen Punkt beim Tabellenführer aus Edemissen erringen.
Prunkstück im Spiel der Hausherren ist sicherlich der Angriff, an dessen 34,5 durchschnittliche Treffer pro Spiel keine andere Mannschaft der Liga auch nur annähernd heranreicht. Hierauf gilt es für die Seesener, besonders den Fokus zu richten, da speziell die Tempogegenstöße und schnellen Mitten einem Team schnell den Zahn ziehen können. Man wird mit einer kompakten und agressiven Deckung versuchen, den Angriff der Moringer gar nicht erst groß in Bewegung kommen zu lassen. Ein weiteres Schlüsselelement wird das Rückzugsverhalten nach abgeschlossenen Angriffen oder Ballverlusten sein. Wenn man leichte Gegentore vermeidet, hat man trotz der Außenseiterrolle eine Chance auf die Überraschung.