Lato zu Gast in Barsinghausen

Barsinghausen (uk). Grzegorz Lato, Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 1974 und heute Präsident des Polnischen Fußballverbandes (PZPN), ist derzeit zu Gast in Barsinghausen. Anlass ist ein Lehrgang für 32 polnische Trainer, die unter der Regie der NFV-Mitarbeiter Marek Wanik und Dariusz Szubert die Trainer C-Lizenz Breitenfußball mit dem Profil Kinder erwerben. Auf dem Plan stehen 120 Stunden. Fußball-Lehrer Wanik und A-Lizenzinhaber Szubert, 1992 Mitglied des polnischen Silberteams bei den Olympischen Spielen in Barcelona, unterrichten in ihrer Muttersprache.
Hintergrund des Lehrganges ist die Projekt-Vereinbarung zwischen dem Polnischen Fußballverband und dem Deuschen Fußball-Bund über die partnerschaftliche Zusammenarbeit bezüglich der Ausbildung von Kinder- und Amateurtrainern. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Lato und DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger im Februar 2010 in Warschau. Mit der Durchführung wurde der Niedersächsische Fußballverband beauftragt. Anders als in Deutschland gab es in Polen zuvor keine Programme zur Trainerausbildung im Breitenfußball.
Der jetzige Lehrgang ist bereits der zweite. Vom 6. bis 10. August erwarben ebenfalls 32 Übungsleiter, darunter zwei Erstligaspielerinnen, in Slubice und Barsinghausen die deutsche C-Lizenz Breitenfußball, die der B-Lizenz der Europäischen Fußballunion UEFA entspricht.