Leckerbissen: Wölfe empfangen Heidschnucken

Wölfe-Verteidiger Alois Öttl und Torwart Tobias Bannach wollen möglichst wenig Gegentore kassieren.

Eishockey-Oberliga: Klassiker heute Abend auf dem Wurmberg / Sonntag in Hamburg

Braunlage (rk). Bühne frei zum nächsten Topspiel: Am heutigen Freitagabend treffen die Harzer Wölfe in der Eishockey-Oberliga Nord auf den Adendorfer EC. Beginn des Klassikers im Braunlager Wurmbergstadion wird um 20 Uhr sein. Am Sonntag, 27. November, müssen die Wölfe dann ab 19 Uhr bei den Hamburg Crocodiles antreten.
Vor dem Duell zwischen den Wölfen und den Heidschnucken stehen beide Mannschaften unter Druck, wenngleich die Gäste deutlich mehr Last auf ihren Schultern verspüren sollten.
Bleibt der AEC wie auch in den bisherigen zwei Spielen gegen den ESC ohne Punktgewinn, dürfte es das für die Adendorfer in Sachen Meisterrunde gewesen sein. Für die Wölfe gilt es dagegen die gute Tabellenposition zu verteidigen, um weiter alles aus eigener Kraft in der Hand zu haben.
Am Sonntag folgt dann das erste Saison-Gastspiel in Hamburg in dieser Spielzeit. Bei den Crocodiles sind drei Punkte fest eingeplant. Zu leicht darf die Aufgabe bei den Farmsenern aber nicht genommen werden. So tat sich Spitzenreiter Timmendorf, beim 5:2-Erfolg gegen die Krokodile vor Wochenfrist, lange schwer.
Die Hanseaten bestechen durch eine aggressive Spielweise, die es, verbunden mit einer konsequenten Defensivarbeit, vielen Gegnern schwer macht.