Leichtathletiksportfest des MTV mit guter Beteiligung

Sprintstart mit Ole Hennseler (vorn).

134 Athleten aus 14 Vereinen gingen an der Harzkampfbahn an denStart / Ansprechende Hochsprung-Resultate

Fünf Wochen nach den Bezirksmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugendlichen hatten die Kampfrichter des MTV Seesen erneut gut zu tun, gab es doch beim Schülersportfest mit 134 Teilnehmern aus 15 Vereinen, darunter wie in den letzten Jahren auch der SV Lok Leipzig, eine sehr ordentliche Beteiligung. Der ausrichtende MTV stellte nicht nur die meisten Teilnehmer, sondern erfreulicherweise auch die meisten Sieger. Die Teilnehmerzahlen brachten zwar den Zeitplan in Verzug, aber pünktlich zum Regenbeginn waren die Wettbewerbe in gewohnter Manier abgeschlossen. Während die Sprintergebnisse etwas unter dem böigen Gegenwind litten, waren die Ergebnisse im Hochsprung durchweg sehr ansprechend.
Für die auffälligsten Ergebnisse sorgten in der U20 Chris­toph Bruns (11,55 Sekunden im 100-Meter-Sprint) und Sven Schumacher (beide LG Altes Amt), der beachtliche 1,81 Meter überwand, sowie die 13-jährige Marie Grube vom MTV Bockenem, die mit ihren beiden Siegen im Sprint (10,67 Sekunden) und Hochsprung (übersprungene 1,46 Meter) überzeugte. Jüngste Teilnehmerin war die gerade einmal fünf Jahre alte Anna Duda von der LG Osterode.
In der M15 war Dustin Heider gleich viermal erfolgreich. Am wertvollsten davon sind wohl die 13,34 Sekunden über 100 Meter. Über 800 Meter der M14 siegte Adrian Noji in beachtlichen 2:30,55 Minuten, Ole Hennseler steigerte sich als Hochsprungzweiter auf 1,42 Meter.
Zweite Plätze in der M12 belegten Timon Aue über 75 Meter (11,14 Sekunden), Lennart Fuchs im Hochsprung (1,27 Meter) und Nils Limberg im Weitsprung (3,83 Meter), der zudem den 800-Meter-Lauf in 2:51,82 Minuten gewann. Die besten Ergebnisse der M10 erzielten Jonas Rennspieß mit 2:56,64 Minuten über 800 Meter (2.) sowie Aaron Wandelt mit 3,76 Meter im Weitsprung und 29,50 Meter mit dem Schlagball (jeweils 3.). In der M09 erzielten Theo Hennseler (800 Meter in tollen 2:51,93 Minuten) sowie Lorenz Oberbeck (36 Meter mit dem Schlagball) Siege. Jonas Mandel war in der M08 dreimal siegreich, Moritz Balleininger in der M07 zweimal.
In der W15 verzeichnete Zoe Limberg Siege im 100-Meter-Lauf (14,09 Sekunden) und 800-Meter-Lauf mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:44,53 Minuten. Gleich dreimal oben auf dem Treppchen stand Birte Friedrichs, die neben 4,39 Meter im Weitsprung sich im Hochsprung auf 1,43 Meter und 2:42,93 Minuten über 800 Meter steigerte. Zwei Siege feierte auch Meike Hennseler in der W12, die 3,67 Meter weit sprang und sich über 800 Meter auf 2:53,75 Minuten steigerte.
Die besten Platzierungen in der W10 verzeichneten Mara Körte im 50-Meter-Sprint und Annabelle Mittendorf im 800-Meter-Lauf jeweils als Zweite. Caroline Bernsdorff war in der W09 zweimal siegreich, Nieke Kühne in der W08 sogar dreimal, wobei erneut der Ballwurf mit 34,00 Meter herausragt.