Lob für Bibiana Steinhaus

Bad Lauterberg (J.H.). Aller guten Dinge sind drei. lautet ein bekanntes Sprichwort. Für die international pfeifende Fußball-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus Bad Lauterberg, im Hauptberuf Polizeibeamtin in Hannover, ist dieses Sprichwort am Sonntag Abend Wirklichkeit geworden, denn sie leitete das Finale der Frauen-Fußballweltmeisterschaft zwischen den USA und Japan in Frankfurt. Es war ihr dritter Einsatz bei diesen Weltmeisterschaften. Und das zeigt, dass sie bei ihren vorherigen beiden Einsätzen mit ausgezeichneten Leistungen die Schiedsrichterkommission überzeugt hat. An diese Leistungen knüpfte sie im Finale nahtlos an, denn sie erntete nur Lob.