Marino Röttger brachte die Wende und den Derby-Erfolg in Rhüden

Unter Flutlichtbedingungen gab Trainer Frank Helfensteller vor Spielbeginn die letzten Tipps an seine junge Mannschaft weiter.
 
Die Rhüdener ließen vor dem eigenen Tor wenig zu. Auch bei Standardsituationen wie hier beim Eckstoß waren die FC Jungs immer in der Überzahl.

F-II Junioren des SV Union Seesen 03 sichern sich vorzeitig, mit ihrem Auswärtserfolg, die Herbstmeisterschaft.

Am Dienstag reisten die Unioner, als Tabellenführer, zu ihrem letzten Auswärtsspiel nach Rhüden. Auch wenn die Favoritenrolle klar auf Seiten der Unioner lag, wusste man wie unangenehm die Rhüdener im Lokal-Derby zu spielen sind. Um die Hinrunde erfolgreich zu beenden, hatte sich das Helfensteller-Team vorgenommen, die drei Punkte mit nach Seesen zu nehmen. Bereits vor Spielbeginn stimmte Trainer Frank Helfensteller seine Kicker in der Kabine auf die Wichtigkeit dieser Partie ein. Mit einem Sieg, das stand vorher bereits fest, konnte den Unionern die Herbstmeisterschaft nicht mehr genommen werden. Diesen Erfolg wollte sich die Mannschaft um Kapitän Tristan Mediavilla nicht nehmen lassen. Doch die Seesener hatten ihre Rechnung ohne die hoch motivierten Spieler aus Rhüden gemacht.

Von Beginn an agierten die Rhüdener ausschließlich Defensiv und verteidigten mit „Mann und Maus“ vor dem eigenen Tor. Die 03er waren vom Start weg Spielbestimmend aber „Zählbares“ kam in den ersten Minuten nicht dabei heraus. Nach gut 10 Minuten kamen sogar die Hausherren gefährlich nah an das Union Gehäuse und nutzten diese Chance sofort zum 1:0, was den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte. Immer wieder versuchten die Unioner den Verteidigungsblock auszuspielen. Allen voran Justin Bock und Dominik Breust, doch die Rhüdener Verteidigung stand tief und sicher.

Erst in der 15 Minute gelang Justin Bock der verdiente Ausgleich und kurz vor der Halbzeit markierte er auch das 1:2 für den SV-Union. Die Helfensteller-Schützlinge machten sich das Leben selbst schwer und bauten dadurch den Gegner auf. Ballverluste im Mittelfeld und Unaufmerksamkeiten bei der Ballannahme sowie Fehler in der Abwehr hielten das Spiel offen. Von der Favoritenrolle, war noch nicht viel zu sehen. Wie bereits in vergangenen Spielen muss der Trainer in der Pause den Nerv der Jungs getroffen haben, denn nach der Halbzeit bot sich zwar anfänglich das selbe Bild, doch schon mit dem Gegentreffer zum 2:2 Ausgleich der Rhüdener und der Einwechslung von Marino Röttger wendete sich das Bild.

Die Einwechslung und die deutlichen Wort in der Kabine waren die spielbestimmenden Maßnahmen des Trainers. Marino lenkte das Spiel der Unioner und brachte Ruhe in das bis dahin nervös geführte Spiel. Egal was Marino Röttger tat, es war immer das Richtige. So legte er den Ball zum 2:3 und 2:4 durch Mahmut Catli auf und bereitete für Andries Nieboer das fünfte Tor, zum 2:5 Endstand, vor. Durch die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der FC RW Rhüden mit der 2:5 Niederlage noch gut bedient. Die Unioner ließen viele Gelegenheiten ungenutzt, gewannen das Spiel jedoch verdient und gingen als frischgebackene Herbstmeister vom Platz. Die Tabelle spricht hier aktuell "Bände", insbesondere unter dem Aspekt, dass diese F-II Junioren die erste gemeinsame Hinrunde spielen.

Für den SV-Union Seesen 03 spielten: Tristan Mediavilla, Andries Nieboer, Vinzent Herzog, Jona Peckhaus, Marcel Holz, Justin Bock, Mahmut Catli, Dominik Breust und Marino Röttger.