Mit Sieg in die Winterpause verabschiedet

Fußball: C-Junioren der JSG Seesen/Bornhausen gewinnen gegen SG Harlingerode/Göttingerode

Am Sonnabendnachmittag hatten die C-Junioren der JSG Seesen/Bornhausen die SG Harlingerode/Göttingerode zu Gast an der Schildau. Dabei zeigten die Seesener gleich von Beginn, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die erste Chance bot sie in der 13. Spielminute, als Ersan Rustemi einen Kopfball aus fünf Metern Entfernung über das Tor bug­sierte.
Überhaupt zeigte sich der Seesener Stürmer sehr agil und erspielte sich dadurch weitere Torchancen. So trat er in der 22. Minute den Ball wiederum aus fünf Metern Entfernung über das Gästegehäuse. Nur kurze Zeit später machte er es dann besser und erlöste seinen Trainer Vincent Langer. Nach einer Ecke von Jan Bebenroth trudelte der Ball durch den Strafraum und Ersan brauchte nur noch abstauben. Mit dieser verdienten Führung im Rücken drehten die Gastgeber weiter auf. Malte Illemann hatte gleich zweimal Pech, als er zwei Freistöße jeweils an den Innenpfosten setzte.
Aber weiter war es der Tag von Ersan Rustemi. Der wurde in der 35. Minute mit einem sensationellen Pass von Nikolai Weigel auf die Reise geschickt, und nun schob der Sehusa-Städter überlegt ins rechte Toreck. Gerade noch als Passgeber erfolgreich, startete Nikolai Weigel in Minute 40 ein Solo. Mehr als 40 Meter vom Tor entfernt bekam er den Ball, tankte sich durch die gegnerische Abwehr und schob den Ball links am Torwart vorbei. Geschockt durch den 0:3 -Rückstand, stellte die SG Harlingerode/Göttingerode die Gegenwehr immer mehr ein. Das nutzte Malte Illemann mit einem sehenswerten Schuss direkt in den rechten oberen Torwinkel. Den Schlusspunkt zum letztendlichen 5:0-Erfolg setzte Leon Schneider, der einen Eckball von Jan Bebenroth mit dem Knie ins Tor bugsierte.
Dieses Endergebnis war hochverdient, denn die Mannschaft der JSG Seesen/Bornhausen war in allen Belangen klar besser. Sie zeigte lediglich ein einziges Manko und das war die Chancenverwertung. Denn leicht hätte das Ergebnis auch noch deutlich höher als 5:0 ausfallen können.