Mit Vollgas in die neue Saison

Die C-Junioren II mit Jesco Kandel, Lennart Gehrke, Viviane Winkler, Finn Christoph (von links) feierten einen 3:0-Auftaktsieg über Osterode. (Foto: Engel)

Tennisnachwuchs des TC Seesen hat seine ersten Punktspiele bestritten

Auch der Nachwuchs des TC Seesen war am vergangenen Wochenende aktiv und so läuteten sechs der acht gemeldeten Mannschaften die Punktspielsaison ein. Gleich vier Teams starteten mit Vollgas und sicherten sich den ersten Sieg der Regionsliga, in der alle Seesener Mannschaften vertreten sind.
Mit besonderem Grund zum Feiern fuhren die Kleinfeldspieler, Jonas Steinmann und Larena Niemann, von ihrer Punktspielprämiere aus Einbeck wieder nach Hause. Die Neulinge schnupperten erstmals wahre Wettkampfluft und siegten sogar mit 4:16 Punkten. In den vor dem Tennis standardisierten vier Motorikübungen, die darauf abzielen, tennisspezifische Fähigkeiten wie zum Beispiel Ballgefühl oder Schnelligkeit, gerade im Jüngstenalter zu schulen, gingen die Teams mit einem Unentschieden auseinander. Nun kam es auf die Tennisergebnisse an. Hier gewann Jonas 4:5, 0:4, während Larena die erste Punktspielerfahrung in einem drei-Sätze-Match zur Gänze ausnutzte. Sie gewann 2:4, 5:4, 4:7. Im Doppel besiegelten die Seesener mit einem eindeutigen 0:4, 2:4 ihren ersten Sieg ihrer Tennislaufbahn.
Die zweite Midcourt-Mannschaft, bestehend aus Tizian Salau und Celina Lüllemann, haben nach ihrem Punktspiel gegen den den TuSpo Weende Göttingen auch eine Prämiere hinter sich. Sie bestritten ihr erstes Punktspiel in der Disziplin Midcourt, in der das Feld verkürzt und mit weicheren Bällen gespielt wird. Sie konnten den Gastgebern keine Punkte abnehmen, und verloren alle drei Matches sehr eindeutig. Gewonnen haben sie jedoch wertvolle Erfahrungen, aus denen sie lernen und damit hoffentlich schon bald ihre ersten Punkte einfahren dürfen.
Henry Schubert und Paul Pägert reisten als eingespieltes C-Junioren-Team ohne Nico Fabiniak, der krankheitsbedingt ausfiel, zum TSV Hammenstedt und siegten deutlich 0:3. Obwohl die leistungsstarken Seesener und Staffelsieger aus 2012 letztes Jahr noch Midcourt spielten und das Großfeld noch nicht ganz gewohnt sind, waren die Gastgeber für sie kein Problem. So gewannen Henry 1:6, 4:6 und Paul 1:6, 1:6 und auch im Doppel zeigten sie bei einem 1:6, 1:6 keine Schwächen.
Zu Hause beim TC war die Stimmung nach einem 3:0-Auftaktsieg der zweiten C-Junioren sehr gut. Lennart Gehrke, Jesco Kandel, Finn Christoph und Viviane Winkler freuten sich über den Erfolg, den sie gegen den TC RW Osterode erzielten. Die Grundlage dafür sicherten die Einzelspieler Lennart mit 6:4, 6:0 und Jesco mit 7:5, 6:1. Demnach konnten Finn und Viviane beruhigt ins Doppel starten, das sie folglich auch sauber 6:1, 6:2 in Seesen ließen.
Zeitgleich strahlten die A-Juniorinnen nach ihrem 5:1-Sieg gegen den Hahndorfer TC. Antonia Raake und Melina Knorre bekamen aufgrund der Ausfälle ihrer Kameradinnen Marie Weißberg und Joana Hahne Verstärkung von den C-Juniorinnen Celina und Catjana Stubhan. Bis auf ein knappes Match, in dem die Nummer 2 Melina Knorre mit zwei Punkten im Matchtiebreak unterlag (6:2, 2:6, 8:10), fuhren alle drei eindeutige Siege ein. Knorre/Raake sowie die Stubhan-Schwestern im Duo besiegelten den Tagessieg, indem sie in beiden Doppeln glasklar dominierten.
Weniger erfolgreich war die männliche Vertretung der A-Jugend mit einer 0:6 Niederlage. Auch sie agierten als Heimmannschaft in Seesen und begrüßten ihre Gäste vom TV Sösetal-Förste.
Trotz des recht deutlichen Ergebnisses, ließen sich die Seesener nicht unterkriegen und wussten mitzuhalten. So zum Beispiel war Philipp Eiland dem Sieg im Matchtiebreak zum Greifen nah, verlor jedoch unglücklich 2:6, 6:3, 7:10. Also waren die Tagespunkte der Begegnung schon nach den vier Einzeln auf dem Konto der Gäste geflossen. Dennoch hatte die Paarung Eiland/Gerhards mit einem gewonnenen, ersten Satz im Doppel noch Hoffnung auf einen Matchgewinn gemacht. Mit einem spannenden 6:2, 3:10, 2:10 Endstand war diese jedoch verflogen.