MTV-Basketballer feiern die Meisterschaft

Die Meistermannschaft der Basketballer des MTV Seesen.

Trotz durchwachsener Meisterschaft im letzten Saisonspiel siegen die Seesener gegen Hilkerode/Birkungen mit 53:45

Beim entscheidenden Spiel um den Aufstieg machte es sich das Basketball-Herrenteam des MTV Seesen unnötig schwer.

Ob es im Entscheidungsspiel an zu großer Nervosität lag oder vielleicht auch daran, dass doch einige Zuschauer mehr als sonst den Weg in die Spielhalle 3 fanden, und dadurch etwas mehr „Stress“ für das Team entstand, ist im Endeffekt egal. Denn nach dem 53:45 gegen die SG Hilkerode/Birkungen ist die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Bezirksliga gesichert.
Die ersten drei Viertel liefen wirklich schlecht und sehr zerfahren. Bis auf Center Torsten Martens waren alle Spieler etwas außer Form und zu „hibbelig“. Pech kam für Frank Schilling hinzu, der früh umknickte und die Partie nur noch angeschlagen fortführen konnte. Hilkerode war von Anfang an wacher und agiler und führte somit zu Beginn meistens. Doch Seesen schaffte immerhin einen Halbzeitstand von 26:24 Punkten, was fast bei der hohen Fehlpass-Rate verwunderte.
Und dann folgte ein ganz übles drittes Viertel. Fast nichts lief im Angriff mehr zusammen. Missverständnisse und Fehlpässe luden den Hilkeroder Flügelspieler zu drei Fastbreaks ein und zudem setzte er auch noch einen Dreier in die Seesener Reuse. Hilkerode zog auf 40:32 davon und es war in dieser Phase allein Centerspieler Torsten Martens zu verdanken, dass nicht alles scheiterte, weil dieser mit drei Einzelleistungen die einzigen sechs Punkte im dritten Viertel für Seesen erzielen konnte.
Zu diesem Zeitpunkt schnupperte Hilkerode wohl schon an einem Sieg, doch im letzten Viertel lief es wieder beim Team von Topscorer Gomez Stevens. Mit umgestellter 3:2-Defense kam wieder Druck und Agressivität ins Spiel. Zudem musste der überragende Hilkeroder Center Niedzwiecki in der 34. Minute das Spielfeld nach fünf Fouls verlassen. Dies alles eröffnete nun Breakchancen und freie Würfe, die endlich wie gewohnt ihr Ziel trafen. Über 42:42 in der 35. Minute zog man nun davon und punktete weiter zum Endstand von 53:45. Hilkerode brach im letzten Viertel praktisch zusammen und erzielte nur noch fünf Punkte. Dem standen satte 21 Punkte von Seesen gegenüber.
Publikum und Spieler konnten sich, bei nur zwei Niederlagen, über eine an diesem Tage erfolgreich abgeschlossene Saison freuen. Nach erfolgter Meisterschaftsfeier wird man sich dann Gedanken über den Aufstieg in die Bezirksliga machen. Kein leichtes Unterfangen, denn unter Umständen wird es demnächst zu gleich vier beruflichen Weggängen von Leistungsträgern kommen. Freude also, mit einer kleinen Träne im Auge. Fd

MTV Seesen:
Sadrick Gomez Stevens (16 Punkte), Torsten Martens (11), Frank Schilling (7), Eduard Krieger (7), Jannis Jödecke (4), Marc-André Jäger (2), Stefan Borowsky (2), Markus Schlemminger (2), Marco Rieke (2), Felix Affeldt, Leon Neubert,Lars Sokat, Max Geudert; Trainer: Hardy Fender.