MTV-Basketballer kassieren erste Saisonniederlage

Bezirksklasse: Seesener unterliegen bei BG Göttingen 48:61

Die Basketball-Herren um Center Frank Schilling spielten am Wochenende ihre erste Partie nach der Winterpause und dies gleich auswärts gegen den direkten Konkurrenten BG Göttingen.

Zwar traten die Seesener sogar mit der maximal möglichen Spielerzahl an, nämlich zwölf, doch half letztendlich auch dieses nicht zu einem Sieg.
Im Nachhinein kann man sagen, dass die Partie eigentlich schon im ersten Viertel entschieden wurde. Denn die Seesener Spieler kamen läuferisch gegen den athletisch und schnell auftretenden Gegner nicht in Gang. Zudem trafen die BGer in den ersten zehn Minuten traumwandlerisch sicher und dabei auch noch drei „Dreier“ von drei verschiedenen Spielern. 21:13 für BG Göttingen stand es am Ende des Viertels.
Eigentlich, man weiß dieses aus dem Sieg in der Hinpartie, ist das Seesener Team spielerisch mindestens ebenbürtig, doch an diesem Tag lief nicht viel zusammen. Die Schussquote war ausnehmend schlecht, zudem schaffte man es nur selten „freie Schussmöglichkeiten“ herauszuspielen. Das Zusammenspiel war nicht gut genug und der Defense-Rebound sowie viele kleine Fehler, die auch noch zu Ballverlusten führten, taten ihr Übriges. Einzig Center Frank Schilling zeigte Normalform, Topscorer Sadrick Gomez Stevens kämpfte vor allem mit seiner Grippe. Zur Halbzeit stand es 33:20.
13 Punkte Rückstand müssen eigentlich noch nichts bedeuten. Aber im weiteren Verlauf des Spiels, man stellte von 2:1:2- auf eine 3:2-Defense um, half auf Biegen und Brechen einfach nichts weiter. Der Rückstand aus dem ersten Viertel hatte auch am Ende Bestand. Nach dem 3. Viertel hieß es 29:41 und der Endstand lautete 61:48 für BG Göttingen.
Seesen steht mit dieser ersten Niederlage in dieser Saison nach Minuspunkten zwar immer noch an erster Stelle, muss aber jetzt aufpassen. In dieser Saison wird nämlich in einer Dreierrunde gespielt und die dritte Begegnung gegen BG Göttingen wird erneut in Göttingen stattfinden. Am kommenden Sonnabend geht es aber zunächst in heimischer Halle 3 im Schulzentrum um 15 Uhr gegen den Einbecker SV. Da soll der MTV-Express wieder ins laufen kommen, hofft Trainer Hardy Fender.