MTV-Crossläufer mit toller Bilanz – Karina Sosanski Bezirksmeisterin

Der erfolgreiche Nachwuchs des MTV Seesen. (Foto: bo)

Leichtathleten tragen Meisterschaften diesmal in Velpke bei Wolfsburg aus

Seesen (df). Bei angenehmen Frühlingstemperaturen trugen die Leichtathleten des Bezirks Braunschweig ihre diesjährigen Meisterschaften im Crosslauf in Velpke östlich von Wolfsburg aus. Auf einem hügeligen Rundkurs mit vielen Richtungsänderungen und durchaus selektierenden Steigungen waren dank der trockenen Witterung flotte Läufe möglich. Dabei setzten sich die Athleten des MTV Seesen sehr gut in Szene und verzeichneten mit einem Sieg, drei zweiten und einem dritten Platz eine tolle Bilanz.
Einen sehr couragierten Lauf zeigte Karina Sosanski bei der weiblichen Jugend über 2700 Meter. Vom Start weg bestimmte sie zusammen mit einer Göttinger Läuferin das Tempo, und, als diese eingangs der zweiten Runde im Anstieg schwächelte, hielt sie das Tempo weiter hoch und setzte sich immer weiter vom Feld ab. Mit über 100 Metern Vorsprung sicherte sie sich in überzeugender Manier ihren ersten Cross-Titel auf Bezirksebene und erkannte, dass sie sich in der kommenden Saison auch auf die längeren Distanzen wagen sollte.
Auch bei den Junioren bestimmten ein gelbes Göttinger Trikot und ein blau-weißes Seesener Trikot das Geschehen. Sofort schlugen Jasper Cirkel (LG Göttingen) und Bjarne Friedrichs auf der 5350 Meter langen Strecke ein so hohes Tempo an, dass die übrigen Junioren und die im gleichen Rennen befindlichen Jungsenioren abreißen lassen mussten. Dank der größeren Schrittlänge in den Flachpassagen setzte sich der Göttinger in der zweiten Streckenhälfte allmählich von seinem Trainingspartner ab und errang den Titel; für Bjarne blieb nach dennoch überzeugendem Lauf die Vizemeisterschaft.
Auch die beiden weiteren zweiten Plätze gingen auf das männliche Konto. Bei den B-Schülern hielt sich Ole Hennseler auf der 1950 Meter langen Strecke taktisch geschickt in der Spitzengruppe auf, die schnell das Feld gesprengt hatte. Lohn für den mutigen Lauf war die Vizemeisterschaft in der M13. Auch Nils Limberg hielt im 1220 Meter langen Lauf der C-Schüler den Kontakt nach vorn und spurtete mit feiner Energieleistung auf der Zielgeraden auf Rang zwei der M11.
Die gleiche Streckenlänge hatten die B-Schülerinnen zu absolvieren. Da sich hier gleich 32 Teilnehmerinnen an der Startlinie drängelten, wurde Birte Friedrichs in einen Sturz verwickelt und musste erst einmal dem Feld hinterhereilen. In gewohnter Manier kämpfte sie sich Platz um Platz vor, überspurtete selbst auf der Zielgeraden noch drei Läuferinnen und erreichte doch noch einen sehr schönen dritten Platz in der W13. Für Zoe Limberg war bei den Schülerinnen A die 1950-Meter-Runde vielleicht etwas zu lang, jedenfalls hielt sie sich zu lange im Mittelfeld auf, um noch eine bessere Platzierung als Rang sechs zu erreichen. Dennoch bot auch sie wie das gesamte Team eine ausgezeichnete Leistung, allerdings nach gänzlich anderem Rennverlauf.