MTV-Damen bleiben weiter souverän

Handball: Nach 19:19-Remis geht es in die verdiente Osterpause

Seesen (FE). Die Handballdamen des MTV Seesen trafen vergangenen Sonntag auf den Zweitplatzierten der Regionsoberliga, der Spielgemeinschaft Zweidorf/Bortfeld II. Eine geschlossene Mannschaftsleistung verschaffte ihnen ein 19:19-Unentschieden. Die Teams bescherten dem zahlreichenem Publikum am Sonntagnachmittag einen echten Handballkrimi auf dem Spielfeld der Zweidorf/ Bortfelder. Die Partie zeichnete sich über die gesamte Zeit als sehr kampfbetont und spannend, immer wieder wechselte man sich mit der Führung ab.
Die Seesenerinnen hatten bezüglich ihrer Aufstellung einigen Umbaubedarf. So mussten wichtige Positionen, wie zum Beispiel die der Spielmacherin Sandra Nitsche, anders besetzt werden.
Trotz dieser widrigen Umstände wurde in der ersten Halbzeit im Großen und Ganzen gut gespielt, jedoch teilweise zu schnell mit Einzelaktionen abgeschlossen. Die Absprache in der Abwehr verlief nicht immer reibungslos, woraufhin es der Heimmannschaft gelang, einfach Tore zu erzielen.
In der zweiten Hälfte des ansehnlichen Spiels war es wieder einmal der Kampfgeist und die geschlossene Mannschaftsleistung, die dem Seeesener Team den Ausgleich immer öfter ermöglichten. Wahrscheinlich hätte eine Verlängerung der Spielzeit um wenige Sekunden zum Sieg der Damen um das Trainergespann Bernd Fabrytzek und Sandra Waligorski geführt. Nichts desto trotz freut sich die Mannschaft über den Punkt und geht nun unverändert mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle in die Osterpause.

MTV Seesen: Janet Goff (Tor), Sandra Kiehne (Tor), Samira Weihberg, Maren Hoffmeister, Henrike Schilling (7), Mareike Kolle, Fenja Oelhoff (4), Gesa Klöppner (4), Maike Jekel (1), Karoline Schilling, Katharina Mehrkens, Paulina Renneberg, Frauke Kolle (1).