MTV-Damen gelingt der Befreiungsschlag

Handballerinnen gewinnen mit 25:19

Mehr als groß war die Freude bei den Seesener Handballerinnen, als am vergangenen Sonnabend der Schlusspfiff ertönte. Mit einem gut bestücktem Team gewannen sie auswärts beim Tabellensechsten SG Sickte/ Schandelah 25:19 (12:10).
Endlich zahlten sich der ewige Siegeswille und der Trainingsfleiß aus, sodass der Abstiegsplatz verlassen und die Tabelle von unten angegriffen werden kann.
Die Niederlage gegen den TVGHBarum ließen sie hinter sich und beseitigten die Fehler, die sie in diesem Spiel zu oft begingen. Die Seesenerinnen glänzten endlich wieder mit ihrer starken Abwehrleistung und ließen den Ball auch im Angriff schnell laufen.
Obwohl sich bei einem Halbzeitstand von 12:10 nur eine knappe, aber dennoch verdiente Führung der Seesenerinnen herauskristallisierte, ging es in der zweiten Hälfte mit vollem Elan weiter. Allerdings wies der MTV direkt nach der Pause einige Startschwierigkeiten auf, woraufhin sich die Abwehr komplett neu formatieren musste. Nach einigen Minuten jedoch führten präzise Anspiele an den Kreis, die durch Fenja Oelhoff inTore umgewandelt wurden, die zum weiteren Ausbau der Seesener-Führung sorgten. Mit Torschützenkönigin Henrike Schilling machte sich der Angriff immer öfter gefährlich.
Neben den beachtlichen Aktionen in der Offensive war Torwartin Sandra Kiehne ein nicht zu unterschätzender Rückhalt im eigenenTor des Teams. Sie entschärfte im Verlauf des ganzen Spiels den einen oder anderen sicheren Wurf der Gastgeberinnen und hielt vor allem in der Schluss­phase einen Siebenmeter nach dem anderen.
Insgesamt ist das Trainergespann Bernd Fabrytzek und Sandra Waligorski mit der kompakten und geschlossenen Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Selbst die Gegenspielerinnen gratulierten zu der gelungen Leistung der Damen, und auch das Publikum zeigte sich recht beeindruckt. Denn nicht umsonst kann man sagen: „Es hat einfach alles gepasst“. Die gesamte Mannschaft freut sich, dass sie ihre vorgenommenen Ziele erreichen konnte und blickt zuversichtlich auf die kommenden Begegnungen.

MTVSeesen: Sandra Kiehne(Tor), Janet Goff(Tor), Samira Weihberg, Maren Hoffmeister, Henrike Schilling (11), Mareike Kolle, Fenja Oelhoff (5), Sandra Nitsche (2), Maike Jekel (1), Karoline Schilling (1), Katharina Mehrkens, Paulina Renneberg (1), Frauke Kolle (4), Ka­tharina Schmidt.