MTV-Damen starten mit Auswärtsspiel ins neue Jahr

Die Damen des MTV Seesen stehen in den Startlöchern. Am Sonnabend müssen sie zum Auswärtsspiel beim Namensvetter MTV Geismar antreten. (Foto: Mateo)

Handballerinnen mit schwerem Rückrundenstart / Gastspiel in Geismar

Seesen (map). An diesem Sonntag, um 16.30, Uhr muss die 1. Damen des MTV Seesen beim Namensvetter in Geismar antreten. Das Hinspiel konnten die Geismaraner klar für sich entscheiden, und mit 14:8 Punkten auf Rang 5 der Tabelle stehen sie deutlich besser da als die Seesener mit 3:19 Punkten auf dem letzten Platz. Doch die Kurzawa-Mädels wollen sich noch vor dem Abstieg retten, und so muss man hier zwei Zähler mit nach Hause nehmen. Gegen Wolfsburg und Braunschweig hat das Team gezeigt, dass es auch mit den Mannschaften im oberen Drittel mithalten kann, allerdings besteht das Problem der Mannschaft darin, eine gute Leistung über 60 Minuten abzurufen. Denn meist hält die Kondition, personell bedingt, nur für die erste Halbzeit; ab der Pause schwinden dann folglich auch die Kräfte, und man lässt sich zu leichten Fehlern hinreißen. Dieses Loch gilt es nun für die Damen zu überwinden, wenn sie den Klassenerhalt noch schaffen wollen.
Doch auch das Verletzungspech der Seesener bricht nicht ab; so fällt nun mit Gesa Klöppner eine weitere Spielerin für die gesamte restliche Saison aus. Allerdings stehen die Chancen gut, dass Sandra Waligorski genesen zur Mannschaft zurückkehrt, nachdem der Härtetest letzte Woche bei der 2. Damen erfolgreich verlief.
Dass man in der Rückrunde nur drei Heimspiele und daher acht Auswärtsspiele zu bestreiten hat, kommt den Mädels ebenfalls sicherlich nicht zugute. Daher ist es wichtig, möglichst viel Unterstützung durch mitgereiste Fans zu erhalten und positiv in das Jahr zu starten.