MTV-Handballer verlieren erneut

Nach turbulenten Szenen musste sich die erste Handballherrenmannschaft des MTV Seesen beim VfL Lehre klar mit 21:32-Toren geschlagen geben.

Trainerteam Philipps/Fabrytzek konnten nach mehreren Wochen wieder auf den vollen Kader der ersten Herren setzen. Florin Luca, der seine Verletzung im Fersenbereich auskurierte, begann zunächst nur in der Defensive, spielte dann aber auf der rückraumrechten Position durch. Die ersten 15 Minuten ließen aber überhaupt nicht auf so einen hohen Endstand schließen, der MTV hielt mit schnellen Vorstößen zum Kreis die kompakte Abwehr der Gäste in Schach und gelangte so zu einfachen Toren. Bei dem Stand von 5:5 lies man aber dem VfL Lehre fünf Tore in Folge werfen. So zogen die Gäste mit 5:10 davon, der sich zum Ende der ersten Hälfte auf 10:17 vergrößerte.
Die Seesener konnten nach der Halbzeitpause noch auf ein 18:22 rankommen, doch nutzten die Gäste aus Lehre die Unterzahl der Gastgeber besser aus und bauten anschließend ihren Vorsprung wieder aus. Zwar zeigte Niklas Fleischmann einmal mehr sein Können von Rechtsaußen und vom Siebenmeterpunkt und war mit acht Treffern der erfolgreichste Spieler. Doch kam mit der fortschreitenden Zeit auch immer mehr Schärfe in das Spiel. Nun konzentrierte man sich zeitweise mehr auf den Gegenspieler als auf den Ball. Die Schiedsrichter schienen mit der Situation überfordert und ließen strittige Situtionen einfach weiterlaufen, sodass die Härte auf beiden Seiten immer weiter zunahm.
Max-Carlo Wenig musste schließlich mit einer Nasenfraktur ausgewechselt werden und wird wohl sieben bis acht Wochen ausfallen. Stefan Haasler bekam in der 49. Minute durch seine dritte Zwei-Minuten Strafe auch die rote Karte und konnte sich neben Dennis König gesellen, der zuvor bei einer unglücklichen Bewegung den freistehenden Gegenspieler touchierte und auch rot sah. Obwohl das Spiel mit 21:32 eindeutig für die Gäste aus Lehre ausging, wurde Max Anders grundlos zwei Sekunden vor Abpfiff zu Boden gerrissen, der daraufhin verletzt liegen blieb. Die Schiedsrichter ahndeten die Tätlichkeit nicht, sodass es zu turbulenten Szenen nach Abpfiff kam.

MTV Seesen: Jan-Hendrik Alpert, Lars Nitsche und Matthias Maibaum im Tor, Niklas Fleischmann (8), Max Anders (3), Patrick Belke (2), Jan-Niklas Liedtke, Florin Luca (2), Max-Carlo Wenig (2), Dennis König, Denis Balybin und Stefan Haasler (4).