MTV-Handballherren wieder auf Aufstiegsplatz

Regionsoberliga: Durch 29:29-Unentschieden im Spitzenspiel bei TBV Timmerlah wieder auf dem zweiten Rang

Mit 29:29-Toren konnte die erste Garnitur der Seesener Handballherren als erste Mannschaft in dieser Saison einen Punkt beim TBV Timmerlah entführen und steht nun wieder auf Rang zwei der Regionsoberliga Süd-Ost Niedersachsen.
Ohne Florin Luka und Patrick Belke mussten die Handballherren in die Löwenstadt zum punktgleichen TBV Timmerlah. Hier sollte der Tabellenplatz unbedingt verteidigt werden um weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Entsprechend motiviert gingen die Harzstädter in das Spiel, mussten sich aber oft überhastet und ohne Torerfolg wieder in ihre Abwehrreihen begeben. Trotzdem gingen sie in Führung weil Torwart Jan Hendrik Alpert einen sehr guten Tag erwischte und ein ums andere Mal hundertprozentige Torwürfe der Heimsieben entschärfen konnte. Erst zum Ende der ersten Halbzeit, die immer wieder in Unterzahl für die Seesener bestritten wurde, kamen die Gäste auf ein Unentschieden heran und somit stand es nach 30 Minuten 16:16.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Spielmacher Jan-Niklas Liedtke wurde schon in der ersten Halbzeit eng gedeckt und so musste Björn Torben Krause dessen Aufgaben übernehmen um weiterhin die Mitspieler in Szene zu setzen und nicht in Gänze den Einzelleistungen zu verfallen. Auch diese Aufgabe fand ein Ende mit der roten Karte, die er in der 47 Minute durch das Schiedsrichtergespann erhielt. Nun wurde das Spiel einzig über die kämpferische Linie geführt. Hier zeigten sich die unermüdlich rackernden Niklas Fleischmann und Max Anders, die zusammen mit dem sicheren Siebenmeterschützen Jan-Niklas Liedtke das Spiel immer wieder zu Gunsten der Seesener drehen konnten. Wiederum ständig in Unterzahl spielend, stand es kurz vor Ende der Partie 29:28 für die Gäste aus Seesen. Doch anstatt die Führung in Ruhe auszuspielen, wurde überhastet agiert und die Hausherren bekamen nach dem 29:29 noch die Möglichkeit das Spiel zu wenden. Dank Torwart Alpert wurde daraus nichts und Seesen entführte den ersten Punkt aus der Sporthalle des TBV Timmerlah in dieser Saison.
Trainer Bernd Philipps bestätigte dann auch nach dem Spiel seiner Mannschaft eine außerordentliche gute Moral und würdigte ihre kämpferische Leistung. „Nur bei der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr Fingerspitzengefühl gewünscht“, so der Coach nach dem Abpfiff. Denn wiederholt haben die Seesener doppelt so viele Zeitstrafen erhalten als der Gegner. Nach dem Spiel war trotzdem die Freude groß als bekannt wurde, dass der Tabellenführer MTV Vater Jahn Peine sein Spiel gegen den Tabellenzweiten MTV Stöcken gewonnen hatte. Somit darf die erste Garnitur des Seesener Handballs über die Feiertage die Luft eines Aufstiegsplatzes schnuppern.

MTV Seesen: Jan Hendrik Alpert und Matthias Maibaum im Tor, Björn Torben Krause (4 Tore), Niklas Fleischmann (7), Jan Pümpel, Moritz Wagner, Benjamin Wagner (3), Hendrik Liedtke (3), Max Anders (5), Jan-Niklas Liedtke (7), Max Carlo Wenig und Stefan Haasler.