MTV-OLer holen drei Landestitel auf der Langdistanz

Till Bucherberger kann sich über den Landestitel in der Alterskategorie H-14 freuen. (Foto: bo)

Orientierungslauf: Weitere Seesener auf den vorderen Plätzen

Mit dem Hamburg-Orientierungsläufer-Wochenende eröffneten die niedersächsischen Orientierungsläufer die kurze, aber mit mehreren regionalen und nationalen Meisterschaften vollgepackte Herbstsaison. Nach einem Doppelsprint, der für die Deutsche Park-Tour-Wertung zählt, standen die Landesmeisterschaften über die Langdistanz auf dem Programm. Hierbei konnten die MTV-Orientierungsläufer drei Titel und noch drei weitere Medaillen erringen.
Rund 300 OLer waren zu diesem attraktiven Wochenende nach Hamburg gereist, um zunächst zwei Sprintläufe zu absolvieren. Den ersten im Stadtpark und den zweiten in der City Nord mit mehreren riesigen Bürokomplexen, bei denen man genau auf die verschiedenen Ebenen achten musste. Für den einzigen MTV-Sieg sorgte Ole Hennseler bei den Herren, der das Kunststück fertigbrachte, im ersten Lauf den ehemaligen Deutschen Meister und diesjährigen WM-Starter Marvin Goericke (Berliner TSC) so deutlich zu distanzieren, dass dessen Aufholjagd im zweiten Lauf erfolglos blieb. Weitere ausgezeichnete Platzierungen steuerten Lina Buchberger als Zweite der D 18 und Till Buchberger als Dritter der H-14 bei, aber auch Aaron Wandelt und Jan Klose als Vierter und Fünfter der H18. Meike Hennseler verlor im zweiten Lauf durch ein Missgeschick in einer Tiefgarage viel Zeit und zwei Ränge und wurde in der D18 Sechste. Einen starken 4. Platz in der mit 35 Teilnehmern bestbesetzten Kategorie der H45 erzielte Martin Hennseler. In dieser Kategorie landete Christian Buchberger als 19. ebenso im Mittelfeld wie seine Frau Irene als 14. der D45.
Die Landesmeisterschaften über die Langdistanz wurden in einem eiszeitlich geformten Gelände mit einem ausgeprägten Höhenprofil durchgeführt. Der Wald war zwar frei von lästigen Brombeerranken, aber Heidelbeersträucher und der teilweise noch gut getränkte Boden erschwerten das Laufen. Auch hier zeigte Ole Hennseler seine derzeitige Leistungsstärke und gewann das Herren-Rennen nach 10,9-Kilometern-Luftlinie bei 350 Höhenmetern in ausgezeichneter Zeit vor dem Osnabrücker Andrej Sonnenberg und Marvin Goericke. Auch Lina Buchberger in der D16 und ihr Bruder Till, der als Zwölfjähriger die H14-Konkurrenz beherrschte, ließen nichts anbrennen und fügten ihrer Goldmedaillensammlung eine weitere hinzu.
Martin Hennseler zeigte erneut eine starke Leistung und musste sich in der H45 nur dem ehemaligen Seniorenweltmeister Michael Finkenstädt (OLV Uslar) geschlagen geben. Bronzemedaillen erliefen sich Ulrike Friedrichs in der D55 und Aaron Wandelt, der in der H16 vor seinem Vereinskameraden Jan Klose blieb. Weitere 4. Plätze nach jeweils nicht fehlerfreien Läufen erreichten Meike Hennseler in der D18 und Detlev Friedrichs (H65). Christian Buchberger beendete das Rennen der H50 als Sechster, Irene Buchberger wurde Achte in der D45.