MTV-Reserve bleibt das Schlusslicht

Handball-Regionsliga: Nur eine gute Halbzeit gegen Groß Lafferde

Seesen (hl). Mit lediglich einem Auswechselspieler empfing die zweite Handball-Herren des MTV Seesen die Gäste zu früher Stunde aus Groß Lafferde. So versuchten die Mannen um Spieler und Mannschaftsverantwortlichen Arndt Fleischmann mit einer konzentrierten Abwehrleistung, das Spiel möglichst lange offen zu halten. Überraschend gut lief dann doch das Angriffsspiel der Seesener mit Christoph Seidig und Albert Mittendorf im Aufbau, die immer wieder zum Torerfolg kamen.
Auch Max Anders wurde Mitte der ersten Halbzeit warm und traf immer wieder für seine Sieben. Somit konnte die Reservemannschaft aus Seesen den Namensvetter aus Groß Lafferde hindern davonzuziehen. Zur Halbzeit stand es 10:11 für die Gäste.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnte die Heimsieben ausgleichen und langsam wurden die Gäste nervös, hatten sie sich doch in Seesen einen klaren Punktgewinn ausgerechnet. Leider verletzte sich Linksaußen Matthias Liedtke wiederholt und musste ausscheiden.
Da kein weiterer Auswechselspieler zur Verfügung stand, mussten die verbliebenen Feldspieler durchspielen, was zur Folge hatte, dass Unkonzentriertheiten aufgrund Konditionsmängel zu Tage traten und ein ums andere Mal im Angriff der Ball verloren wurde.
Hier war es dann einzig Torwartlegende Karl-Heinz Wunnenberg, der bereits in der ersten Halbzeit seinen Kasten sauber hielt und nun mit einer tollen Leistung verhinderte, dass die Gäste zu übermäßigen Torerfolgen kamen. Der Endstand, des von dem Schiedsrichtergespann aus Salzgitter, Lange/Uhlmann, gut geleiteten Spiels mit 16:24 Toren für die Gäste aus Groß Lafferde ging somit in Ordnung.

MTVSeesen: Kar-Heinz Wunnerberg im Tor, Michael Albrecht (1), Christoph Seidig (4), Max Anders (5), Martin Sommer (1), Matthias Liedtke (2), Arndt Fleischmann und Albert Mittendorf (3).