MTV  Seesen nun auf einem Aufstiegsplatz

Die MTV-Herrenmannschaft kommt immer besser in Fahrt. Mit dem 25:18-Erfolg gegen die HSG Schladen/Hornburg gelang bereits der sechste Sieg in Serie. Gleichzeitig sprang das Team auf Aufstiegsplatz zwei. (Foto: Strache)

Handball: Herrenmannschaft siegt 25:18 gegen die HSG Schladen/Hornburg

Nach einem durchwachsenen Saisonstart befindet sich die erste Herren des MTV Seesen in der Regionsoberliga endgültig auf der Erfolgsspur und feierte am vergangenen Sonntagabend den sechsten Sieg in Serie vor heimischem Publikum im Nordharzderby gegen die erste Garnitur der HSG Schladen/Hornburg. Das Spiel endete 25:18 für die Hausherren aus Seesen.
Die Schützen des MTV haben zu Beginn der Partie gleich richtig losgelegt und konnten schnell mit 2:0 Toren in Führung gehen. Die Abwehrreihen der Seesener haben wenig zugelassen, die Defensive stand kompakt. Mit einer offensiven 5:1-Deckung konnte Max Anders als Vorgezogener das gegnerische Aufbauspiel oft entscheidend stören und Hendrik Liedtke, der von seinem Trainer das Vertrauen bekam und in die Startsieben rückte, konnte ein ums andere Mal die gegnerischen Torwürfe abblocken und damit schnelle Konter seiner Mannschaft einleiten. Zwar kamen die Gäste aus Schladen noch einmal auf ein 3:3 ran, aber die Hausherren konnten noch eine Schippe drauflegen und fünf Tore in Folge erzielen. Garant hierfür war Niklas Fleischmann der auch in diesem Spiel seine spielerische Klasse bewiesen hat und als bester Seesener Torschütze vom Platz ging. Den Vorsprung, so viel vorab, haben die MTVer über die komplette Spielzeit nicht mehr hergegeben. Zur Halbzeit trennten sich die Regionsoberligisten mit 13:7 Toren.
Der zweite Spielabschnitt verlief sehr schleppend. Viele Spielunterbrechungen und Zeitstrafen durch die Unparteiischen haben dafür gesorgt, dass das Spiel unnötig angeheizt wurde und das bisher recht fair verlaufende Nordharzderby an der einen oder anderen Stelle „weh tat“. Mit insgesamt drei Platzverweisen, wobei mindestens eine in die Kategorie „sehr fragwürdig“ eingestuft werden muss, hatte das Schiedsrichtergespann viel zu tun.
Letztendlich hat den MTV-Schützen eine gute erste Halbzeit gereicht, um den Kontrahenten der HSG aus Schladen/Hornburg auf Distanz zu halten und haben das Spiel verdient mit 25:18-Toren für sich entschieden. Trainer Philipps freut sich über die zwei Punkte: „In der ersten Halbzeit haben wir den Gegner früh unter Druck gesetzt und wenig zugelassen. Der zweite Spielabschnitt verlief sehr zerfahren und wir haben viele Torchancen ausgelassen. Der Sieg hätte höher ausfallen müssen und wäre auch dann absolut verdient gewesen.“
Dies war der sechste Sieg in Serie. Die Stimmung intern könnte zurzeit besser nicht sein. Auffällig ist die gute Abwehrarbeit, denn in den letzten sechs Spielen haben die Harzstädter lediglich 19 Gegentore pro Spiel zugelassen. Außenstehende sehen die mannschaftliche Geschlossenheit und mittlerweile hat das Team des MTV der Region wieder gezeigt, dass sie als Aufstiegsfavorit anzusehen sind. Erstmals steht die erste Herrenhandballmannschaft des MTV auf einem Aufstiegsplatz und konnte den TSV Timmerlah auf den dritten Platz verdrängen.

MTV Seesen: Jan-Hendrik Alpert und Matthias Maibaum im Tor, Björn Krause, Niklas Fleischmann (7 Tore), Moritz Wagner, Hendrik Liedtke (4), Max Anders (4), Patrick Belke (4), Jan-Niklas Liedtke (2), Max Carlo Wenig (1), Stefan Haasler, Florin Luca (3), Jan Pümpel und Christoph Seidig.