MTV Seesen schafft nächsten Sieg

Onur-Baris Duran zieht ab zum 2:0 für den MTV Seesen.
 
Immer wieder treiben die Seesener den Ball nach vorne. Zur Pause reichte es nur zur knappen 1:0 Führung.

2. Nordharzklasse 1: Nach 4:2 über TuS Clausthal-Zellerfeld II ist der Sprung ins Mittelfeld geschafft.

Im vorgezogenem Samstagsspiel des MTV Seesenen gegen TuS Clausthal-Zellerfeld II holten die Kernstädter ihren zweiten Sieg in Folge. Mit einem 4:2 Endstand und einem 1:0 Pausenstand, fuhren die Seesener noch einen "Dreier" ein. Nach dem knappen aber wichtigen 2:1 Sieg der MTV`ler am vorangegangenen Sonntag gegen die Reserve der SG Bredelem/Astfeld empfingen die Seesener nun die Oberharzer aus Clausthal-Zellerfeld. In der ersten Halbzeit dominierten die Hausherren das Spiel und erspielten sich sehr gute Tormöglichkeiten. Bis zur Mitte der ersten Hälfte kam jedoch nichts Zählbares aus den vielen Angriffsbemühungen für die Seesener dabei heraus. Nach Vorarbeit von Sehmus Savgat schoss Alexander Bause in der 25. Minute sein Team mit 1:0 in Führung. Nach dem Führungstreffer der Seesener begann die beste Phase der Gäste mit eigenen Tor-Chancen. Mit etwas Glück retteten die Seesener die knappe Führung in die Halbzeitpause, auch wenn Sehmus Savgat in den letzten Sekunden vor dem Halbzeitpfiff noch die 2:0 Führung auf dem Fuß hatte. Allein vor dem gegnerischen Keeper wollte er auf den mitgelaufenen Tristan Beissert querlegen, dieser Pass erreichte ihn aber nicht. Damit blieb es bei der kanppen 1:0 Führung zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel begann eine abwechslungsreiche Partie mit vielen Toren. Kurz nach dem Anpfiff erhöhte Onur-Baris Duran auf 2:0. Doch der Torjubel war noch nicht ganz verhallt, als Seesens Keeper Maurizio Giuffrida durch ein Foul an der Strafraumgrenze einen "Elf-Meter" für die Gäste verursachte. Diese Gelegenheit zum Anschlusstreffer ließen sich die Oberharzer nicht nehmen und verkürzten in der 51. Minute zum 2:1. Wieder vergaben die Seesener mehrere gute Torgelegenheiten. Gerade bei der erneuten knappen Führung der Hausherren, sollte man nicht so leichtfertig mit den Torchancen umgehen. In der 62. Minute zeigte der Seesener Coach wie es gemacht wird. Im gegnerischen Strafraum erreicht ihn der Ball, den er sofort im Gehäuse der Oberharzer zum 3:1 unterbringt. In der stark ersatzgeschwächten Seesener Mannschaft musste er sich von Beginn an aufstellen. Mit nur einem Ersatzspieler bestritten die Seesener ihr Heimspiel. Auf der Bank wartete Mzhda Mohamed Musta auf sein Debüt beim MTV Seesen. Seit kurzer Zeit ist der Flüchtling aus dem Irak für die Seesener Mannschaft spielberechtigt. Doch vor seiner Einwechselung nutzen die Oberharzer eine ungeklärte Situation vor dem Seesener Tor zum erneuten 3:2 Anschlusstreffer. In der 65. Minute bekommen die Hausherren den Ball nicht aus dem Strafraum und das rächte sich mit dem erneuten Gegentreffer. Die Seesener Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Schon eine Minute später bringt Patrice Koch nach sehr guter Vorarbeit von Marvin Schäfer die Seesener auf die Siegerstraße. Der Treffer zum 4:2 fiel zu einem Zeitpunkt, wo die Gäste erneut Mut schöpften das Spiel drehen zu können und war aus Seesener Sicht sehr wichtig. Jetzt fingen die Seesener an den Spielstand zu verwalten und nahmen wo es nur ging, das Tempo aus dem Spiel. Den Oberharzern lief die Zeit davon und durch die hektische Spielweise gingen viele Bälle sinnlos verloren. Auf beiden Seiten waren plötzlich Räume für schnelle Konter offen. Keines der Teams konnte nachlegen und somit blieb es bei einem verdienten 4:2 Erfolg für den MTV Seesen.

Am kommenden Sonntag reisen die Kernstädter zum Punkte-Duell nach Klein Döhren. Mit einem Sieg könnten die Seesener den Anschluss an die obere Tabellenhälfte erspielen.

Für den MTV Seesen spielten: Maurizio Giuffrida, Tristan Beissert, Marvin Schäfer, Tobias Keck, Patrice Koch, Alexander Bause, Deniz Savgat (67./ Mzhda Mohamed Musta), Onus-Baris Duran, Justin Neumann, Tobias Erkert und Sehmus Savgat.