MTV Seesen unterliegt nach einem wahren Krimi

Gegen den FCViktoria Thiede gab es für denMTVSeesen eine denkbar knappe 27:28-Heimniederlage. (Foto: Kiehne)

Handball: 27:28-Niederlage für die erste Herrenmannschaft gegen FC Viktoria Thiede

Die Handballer des MTV Seesen um Trainergespann Philipps/Fabrytzek mussten sich am Wochenende knapp gegen den Spitzenreiter der Regionsoberliga FC Viktoria Thiede geschlagen geben. Obwohl auf Seesener Seite alles so gut begann, setzten sich die Salzgitteraner in diesem Handballkrimi letztlich mit 27:28 Toren durch.
Nach einem positiven Saisonauftakt für den MTV wollten die Herrenhandballer mit einem zweiten Sieg in Richtung Tabellenspitze springen. Die ersten Minuten zeigten dies auch deutlich. Mit schönen Kombinationen, die die Zuschauer beim MTV die letzten Jahre nicht oft gesehen haben, konnte die Heimsieben schöne Tore erzielen. Auch der neue Torwart der Seesener, Jan-Hendrik Alpert, zeigte, was in ihm steckt. So konnte er einige klare Würfe der Gäste vereiteln. Niklas Fleischmann konnte wieder beweisen, dass er von Rechtsaußen ein sicherer Torschütze ist und wurde mit insgesamt neun Toren bester MTV-Schütze.
Nach einem 6:2-Zwischenstand für die Philipps-Sieben, kam der erste Knick ins Seesener Aufbauspiel. Viele Einzelaktionen im Angriff und zu lässiges Verhalten im Abwehrverbund ermöglichten den Gästen des FC wieder ranzukommen. Die beiden Kontrahenten trennten sich zur Halbzeit mit 12:12 Toren.
Im zweiten Spielabschnitt konnten die Salzgitteraner zum ersten Mal in Führung gehen und ab jetzt war es ein offener Schlagabtausch. Viele Zeitstrafen auf Seesener Seite brachten Unruhe in den Spielaufbau und so musste die Heimsieben einige Konter einstecken. In der Abwehr wurde zwar ordentlich zugepackt. Jedoch gab es, wenn kein herausgespieltes Tor für die Gäste entstand, Siebenmeter und dies hatte oft zusätzlich eine Zwei-Minuten-Strafe zur Folge. So war es natürlich schwer wieder in den richtigen Rhythmus zu finden. Die Gäste bekamen insgesamt zwölf Siebenmeter, die bis auf einen auch alle verwandelt wurden.
Nun gilt es diesen Rückschlag zu verdauen und am nächsten Wochenende wieder zu punkten.

MTV Seesen: Alpert und Nitsche im Tor, Krause, Fleischmann (9 Tore), Heine, Wagner M., Anders (5), Belke (5), Liedtke J.-N. (1), Luca (3), Haasler (2), Seidig, Pümpl und Liedtke H. (2).