MTV verleiht 91 Jugend-Sportabzeichen

Einige der jungen Sportler, die in diesem Jahr beim MTV Seesen ihr Sportabzeichen gemacht haben. (Foto: Sander)
 
Karin Schmalstieg überreichte ihrem fünfjährigen „Schützling“ Silas persönlich das Mehrkampfabzeichen. (Foto: Sander)

Mehrkampfabzeichen für querschnittsgelähmten fünfjährigen Rollstuhlfahrer

In diesem Jahr haben sich ausgesprochen viele, um es ganz genau zu sagen: 91, sportlich aktive junge Menschen den Herausforderungen gestellt und beim MTV Seesen ihr Sportabzeichen gemacht. 42 Jugendliche und Kinder davon zum allerersten Mal; einige von ihnen auch im Rahmen der von der Stadtjugendpflege angebotenen Ferien-Pass-Aktion. Eine besondere Ehrung erfuhr im Verlauf dieser Feierstunde der an den Rollstuhl gefesselte fünfjährige Silas Besser. Aus den Händen seiner Betreuerin Karin Schmalstieg bekam er das Mehrkampfabzeichen ausgehändigt, eine besondere Auszeichnung für Menschen mit Querschnittslähmung. Für diese Auszeichnung hat er, da er die Sportabzeichen-Bedingung „Schwimmen“ nicht erfüllen kann, ersatzweise Runden auf der Tartanbahn der Harzkampfbahn in beachtlichem Tempo mit seinem Rollstuhl zurückgelegt.

Alle unten namentlich aufgeführten Kinder und Jugendlichen waren von der Sportabzeichen-Beauftragten des MTV, Dorothea Ehrhorn, zur Sportabzeichen-Verleihung in den MTV-Treff eingeladen worden. Es war wieder die Zeit, dass sie geehrt werden und sie den Lohn für ihre Anstrengungen erhalten und Urkunden sowie entsprechende Abzeichen ausgehändigt bekommen sollten.
Trotz des nicht gerade dazu einladenden Herbstwetters am Dienstag waren immerhin 45 Kinder, vielfach auch in Begleitung Erwachsener, zu ihrer Ehrung im MTV-Treff erschienen. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Alms begrüßte die Kindern und freute sich über die tollen Leistungen, die von ihnen erbracht worden waren. Wie er sich ausdrückte, stehen sie nunmehr am Beginn einer großen sportlichen Karriere – den ersten Schritt in diese Richtung haben sie gerade getan. Dankesworte richtete er aber auch an Dorothea Ehrhorn, die zusammen mit ihrem Team das ganze Jahr über für die Leistungsabnahme bereitgestanden hat und an Ingrid Rangius, die als „Macherin“ im Hintergrund die ganzen Formalitäten für das Sportabzeichen regelt. Ob nun das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold errungen wurde – das war egal. Es waren jedenfalls ganz tolle Leistungen, die erbracht wurden und man ist stolz über jeden „Neuen“ im Kreise der Sportabzeichen-Absolventen.

Die Absolventen im Einzelnen:
Zum 1. Mal: Michael Blaubach, Lanja Angel, Lina Regenhardt, Lana Meergans, Viktoria Werries, Emilia Schulz, Casey-Lee Bermes, Lena Mayer, Nicolas Arndt, Maria Hirschfeld, Maria Grotelüschen, Lena Koerver, Matthes Le Blond, Neele Hoffmann, Joel Brodkorb, Jonas Besser, Emma Ziegler, Till Buchberger, Lisa Böhm, Hendrik Müller, Nadi Badawi, Marita Stoppock, Mandy Mischok, Jan Mayer, Linus Hoffmann, Kai Böhlkau, Felix Salau, Amelie Künkel, Maya Stünckel, Lawinia Böhlkau, Ann Kathrin Frech, Leon Maurice Freye, Rut Stark, Vanessa Martin, Leyla Rose, Paul Pägert, Luca Gohlke, Fabio Rösser, Fiona Rösser, Henrike Salau, Jacques Morsch, Leonie Melzer.
Zum 2. Mal: Bronze: Joan Gadde, Liam Garbe, David-Christoph Glatz.
Silber: Julia Ebel, Lennart Stübig, Emma Plünnecke, Jonas Lüllemann.
Gold: Celina Lüllemann, Lina Buchberger.
Zum 3. Mal: Bronze: Anika Meißner.
Silber: Mia Schulz, Loris Garbe, Tizian Salau, Helena von Petersdorff-Campen, Leandro Schulz.
Gold: Lukas Höhne, Felix Schrader, Jonas Steinmann, Amelie Stünckel.
Zum 4. Mal: Bronze: Till Sydekum.
Silber: Melissa Blaubach, Theo Hennseler.
Gold: Nicolas Funk, Luc Gerlach.
Zum 5. Mal: Gold: Julius Wandelt, Mavin Dahl, Luisa Lange, Jonas Mandel.
Zum 6. Mal: Bronze: Maurice Dahl, Philipp Mayer, Lennart Fuchs.
Gold: Lorenz Oberbeck, Aaron Wandelt.
Zum 7. Mal: Silber: Jonas Brunswig, Torben Mandel.
Gold: Lukas Ehrhorn, Annabelle Mittendorf, Marlon Flügge.
Zum 8. Mal: Bronze: Malte Brackmann, Thore Brackmann.
Gold: Eric Alberti, Marian Lüders, Luis Alberti.
Zum 9. Mal: Bronze: Marina Müller, Annika Opfermann.
Gold: Jelka Oberbeck.
Zum 10. Mal: Gold: Rebecca Mittendorf.
Zum 11. Mal: Gold: Birte Friedrichs.
Zum 12. Mal: Silber: Robin Gerlach.

Nachdem die Kinder ihre Auszeichnungen erhalten hatten, war es Zeit für eine kleine Verlosung. Denn Holger Maas von der Stadtjugendpflege hatte in diesem Jahr abermals sechs lukrative Preise in Form von Wertgutscheinen zur Verfügung gestellt. Wertgutscheine, die von den jungen Sportlern bei der Teilnahme an der Ferien-Pass-Aktion im nächsten Jahr eingelöst werden können. Daran kann man sehen: Sport zu machen lohnt sich auf alle Fälle! Dass für jedes Kind, welches zur Feierstunde erschienen war, auch eine kleine Tüte mit Süßigkeiten bereit lag, braucht wohl nicht weiter erwähnt zu werden.