Nachwuchs vom SV-Union Seesen bleibt auf Meisterschaftskurs

Erfolgreich für Union (vorne links): Louis Probst, Laurin Sperling (2), Marcel Holz (2), Jona Peckhaus, Vinzent Herzog, Mahmut Catli (2), Andries Nieboer (2), Justin Bock (1), Dominik Breust (2) und Erfolgs-Trainer Frank Helfensteller.

F2-Unioner bezwingen auswärts den SV Rammelsberg deutlich mit 11:0 Toren und bleiben damit auch im 11.Punktspiel ungeschlagen. Jona Peckhaus verhindert mit gehaltenem Foulachtmeter den Anschlusstreffer der Rammelsberger.

Sie hatten sich viel vorgenommen, nach dem im letzten Auswärtsspiel in Clausthal nur ein Punkt eingefahren werden konnte. Beim SV Rammelsberg wollten die Unioner sicher die volle Punktzahl erzielen und nach Seesen holen. Eine lösbare Aufgabe, aber geprägt durch das 2:2 in Clausthal wollte Trainer Frank Helfensteller nichts dem Zufall überlassen. Noch vor Spielbeginn stimmte er die Mannschaft auf Rammelsberg ein. "Es wird heute Fußball gespielt und nicht ‚rum gebolst‘. Zieht das Spiel in die Breite und nutzt die freien Räume", erklärte er den Nachwuchskickern kurz vor dem Anpfiff. "Und schlagt vor dem Tor nicht so viele Haken, sondern versenkt den Ball im Tor der Gegner", fuhr er fort.

Von Beginn an dominierten die Unioner das Spiel. Die taktischen Anweisungen zeigten ihre Wirkung. Nach nur kurzer Geduldzeit traf Dominik Breust zur verdienten Führung für Seesen. Beim Stand vom 0:5 für Union gab es eine gefährliche Situation vor dem Uniongehäuse. Ein gegnerischer Stürmer kam nach Einsteigen von Vinzent Herzog zu Fall. Der Schiedsrichter zögerte nicht und zeigte auf den Acht-Meter-Punkt zum Strafstoß. Neutorwart Jona Peckhaus entschied die "Mann gegen Mann"-Situation für sich. Mit einem gehaltenen Strafstoß und fünf Toren Vorsprung, ging es aus Sicht der Unioner, gelassen in die Pause. Die zweite Halbzeit knüpfte nahtlos an die erste Hälfte an. Der Ball wurde über die Außenspieler nach vorne getrieben, die Pässe erreichten die Mitspieler und der Abschluss wurde schnell und erfolgreich gesucht. Auch die Unioner bekamen einen Strafstoß zugesprochen, konnten diese Chance aber nicht verwerten. So blieb den Unionern nur der „konservative“ Weg und der lief perfekt. Mit 11:0 konnte Union den Sieg ungefährdet einfahren und drei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft sichern.

Schon am Samstag geht es für die F2-Junioren zum wichtigen Auswärtsspiel nach Goslar gegen den MTV. Insgesamt verbleiben noch fünf Punktspiele in dieser Rückrunde.

Für Union spielten: Jona Peckhaus, Vinzent Herzog, Mahmut Catli (2), Louis Probst, Laurin Sperling (2), Marcel Holz (2), Andries Nieboer (2), Justin Bock (1) und Dominik Breust (2).