Nichtabstieg ist das einzige Ziel des SV Neuwallmoden

Bezirksliga Braunschweig: Trotz schmerzhafter Abgänge ist die Ausgangslage für die Mannschaft gut

Die Zeit der Hallenturniere ist vorbei, die Vorbereitung bei den Fußballklubs läuft auf Hochtouren oder ist bereits kurz vor dem Abschluss. Grund genug für den „Beobachter“ einmal nachzufragen, was sich die Lokalteams für die Rückrunde vorgenommen haben. Wer hat in der Winterpause Verstärkungen verpflichtet, wer muss Abgänge verschmerzen? Lief die Hinrunde zufriedenstellend und welche Ziele haben sich die Vereine vorgenommen? In mehreren Teilen stellen wir die Aussichten der Mannschaften vor. Den Anfang macht der höchstspielende Verein, Bezirksligist SV Neuwallmoden.

Der SV Neuwallmoden nahm den Schwung aus dem Aufstiegsjahr mit. Zu Beginn der Hinrunde war der SVN sogar einige Spieltage Tabellenführer. Doch nach vielen Wochentagsspielen ließen die Kräfte etwas nach, trotzdem liegt die Mannschaft mit Rang Neun voll im Soll. „Leider haben wir nach einem sehr guten Start stark nachgelassen und einige Spieler meinten, mit gleichem Aufwand wie in der Kreisliga, auch in der Bezirksliga mithalten zu können. Deshalb wurden wir relativ schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt“, blickt Manager Sebastian Niemand zurück, „und da wir mit die meisten Spiele haben, trügt die Tabelle. Unser Startprogramm ist alles andere als einfach, da haben wir drei Topmannschaften vor der Brust, die sich alle noch etwas nach oben ausrechnen.“
Sechs Punkte beträgt der Abstand zum ersten Abstiegsplatz, den aktuell der MTV Schandelah-Gardessen inne- hat. Die gilt es zu halten, denn „der Nichtabstieg wäre für uns ein riesen Erfolg, alles darüber hinaus nehmen wir gerne mit“, stellt Niemand klar. Dabei müssen sie allerdings auf zwei bisherige Stammkräfte verzichten. Der langjährige Torjäger Alen Berisha wechselte zum SV Emekspor Langelsheim, Torwart Daniel Himstedt zum VfR Langelsheim. Als Neuzugänge stehen Louis Hoffmeister vom FC Ambergau/ Volkersheim und Jens Grupe vom SV Union Seesen bereit.
Die Vorbereitung auf das erste Spiel verlief insgesamt gut, so die Auskunft aus dem Trainerteam um Daniel Ludwig. Gute Trainingsbeteiligung, gute Stimmung, nur die Testspielergebnisse ließen noch etwas zu wünschen übrig. Gegen die SG Ildehausen/Kirchberg gab es ein Unentschieden, eine klare Niederlage steht gegen den SV Grün-Weiß Bad Gandersheim zu Buche. „Die Mannschaft muss zum Start topfit sein, da uns oftmals die spielerischen Möglichkeiten fehlen, um ein Spiel in der Bezirksliga gefahrlos über die Runden zu bekommen“, hofft Sebastian Niemand. Die vorgesehene Begegnung am Sonntag in Rammelsberg ist bereits jetzt abgesagt und auf den 26. Mai verlegt worden.
Nach den letzten beiden Aufstiegen stieg der SV Neuwallmoden jeweils ziemlich sang- und klanglos direkt wieder ab. Das wird in diesem Jahr nicht so sein, dafür sorgt allein die gute Hinrunde. Die Ausgangslage ist also sehr gut, doch zu sicher fühlen dürfen sich Spieler und Verantwortliche nicht. Ein Abstiegsplatz scheint zwar bereits an den VfR Langelsheim vergeben, doch davor liegen viele Mannschaften noch eng beisammen.
Das Startprogramm: