Niederlage nach engem Spiel

Die MTV-Herren sind nicht wie hier Niklas Fleischmann ins Stolpern geraten, sie gewannen 31:23.

Handball: Siegesserie der Damen ist beendet / Herren gewinnen deutlich

Im Spitzenspiel endet die Siegesserie der Seesener Damen, während die Herren den zweiten Platz weiter absicherten.

1. Herren - MTV Immendorf 31:23 (18:13)
Die Zuschauer erlebten am Schluß des Heimspieltages am gestrigen Sonntag ein weiteres kampfbetontes Spiel. Wenngleich die Gäste aus Immendorf unerwartet spielstark agierten, war doch ziemlich schnell klar, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen wird. Eine durchschnittliche Gesamtleistung war letztlich ausreichend, um einen sicheren Sieg zu landen und den Druck auf Spitzenreiter Zweidorf/Bortfeld II aufrechtzuerhalten.
MTV Vater Jahn Peine II - Damen 28:22 (9:10)
Den Zuschauern wurde eine Spitzenbegegnung geboten; immerhin trafen die Gäste nach zehn Siegen in Folge als Tabellendritter auf die zweite Mannschaft der Gastgeber, die die Tabelle anführt. Allerdings traten die Peiner nicht mit ihrem Reserveteam an, sondern schickten ihre halbe Landesligamannschaft, die vor dem Aufstieg in die Oberliga steht, ins Rennen. Unter diesen Voraussetzungen schlugen sich die Seesener Damen hervorragend. Bis weit in die zweite Halbzeit hinein lagen sie in Führung und hielt auch spielerisch dagegen. Einige unglückliche Ballverluste beziehungsweise vorschnelle Abschlüsse der Gäste führten erst in den letzten zehn Spielminuten zu einfachen Kontertoren und bedeuteten die Führung der Gastgeber. Diese bauten sie bis zur Schlusssirene Tor um Tor aus. Am Ende kam eine recht deutliche Niederlage zustande, die aber - objektiv betrachtet - nicht dem Spielverlauf entsprach und zu hoch ausfielt. Die Leistung der Seesener Damen konnte sich trotzdem sehen lassen.
2. Herren - FC Viktoria Thiede III 27:30 (11:12)
Ein kampfbetontes Spiel war nach hartem Fight bis in die Schlusssekunden spannend und abwechslungsreich. Der knappe Sieg für die Gäste aus Thiede war schlussendlich nicht unverdient.
SV Einheit Worbis - Weibl. A-Jugend 29:10 (14:4)
Die Mädchen des MTV waren von vornherein chancenlos und verloren auswärts deutlich. Auch das Minimalziel, eine Ergebnisverbesserung zur Hinrunde, wurde diesmal verpasst.
C-Jugend - HSG Harzburg/ Vienenburg 23:22 (12:13)
Spannung pur war angesagt, die Führung wechselte ständig und die Zuschauer sahen ein hochklassiges Spiel. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute zugunsten der Gastgeber. Der Sieg war dann zwar glücklich, aber keinesfalls unverdient.
D-Jugend - SV Stöckheim 20:28 (9:14)
Die Zuschauer sahen ein interessantes Spiel mit vielen Torchancen. Letztlich gingen die Gäste nicht unverdient als Sieger vom Platz, auch weil in ihrem Kader - im Gegensatz zu den Gastgebern - ausschließlich Jungen aufliefen. Es zeigte sich, dass die Jungen körperlich robuster zu Sache gingen, was sich besonders im Abwehrverhalten bemerkbar machte. Auf Seesener Seite kann man trotzdem optimistisch in die Zukunft blicken.