„Phasenweise ein hervorragendes Spiel“

Handball im MTV Seesen: Damenreserve und A-Juniorinnen fahren wichtige Erfolge ein

Nach der unnötigen Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen die SMSG Dungelbeck-Ilsede, sicherte sich die zweite Handball-Damenmannschaft des MTV Seesen gegen die Spielgemeinschaft aus Zweidorf Bortfeld einen 26:24 (14:12)-Heimsieg in der Regionsklasse.
Aus einem nach Trainerin Sandra Waligorski „phasenweise hervorragenden Spiel“ resultierten viele Torerfolge, die den MTV schnell in Führung brachten. Diese Führung hielt die Heimmannschaft konstant aufrecht. Jedoch brachten Flüchtigkeitsfehler sowie eine zu langsame Abwehr die Seesenerinnen in manchen Situationen in die Gefahr, doch noch den Anschlusstreffer der Gäste einstecken zu müssen. Doch das Team konnte sich immer wieder mit teilweise flink gespielten Offensivaktionen von Zweidorf abheben. In der Schlussphase wurde die Spannung ein letztes Mal auf den Höhepunkt gebracht. Beim Stand von 26:21 in den letzten fünf Minuten warfen die Gäste drei Tore in Folge und ließen so den Pulsschlag der Waligorski-Sieben gewaltig in die Höhe fahren. Letztendlich blieb es bei den drei Toren, sodass der MTV mit dem Schluss­pfiff zwei weitere Punkte auf dem Konto sicher hat.
Mit 8:6-Punkten stehen sie nun auf dem fünften Rang der Tabelle. Am nächsten Punktspieltag geht es mit einem guten Gefühl zum Zehntplatzierten FC Viktoria Thiede II.

MTV Seesen: Miriam Dörrie (Tor), Sandra Kiehne (Tor), Maren Hoffmeister (1 Tor), Sandra König (9), Sandra Nitsche (4), Lena Illemann (7), Serap Sener (1), Tanja Pilster (1), Samira Weihberg und Katharina Mehrkens (3).

Auch die weibliche A-Jugend fuhr am Sonntag gegen den TSV Lehre einen für ihr Selbstvertrauen wichtigen Sieg in der Regionsoberliga ein. Nach mehreren Niederlagen ist die Freude über den 30:13 (13:5)-Sieg im Team besonders groß. Gegen den Tabellenletzen packte die Mannschaft alle Qualitäten aus und ließ ihren Kontrahentinnen nicht die geringste Chance. Obwohl der Kader von Trainer Bernd Fabryztekt und Miriam Dörrie sehr klein ist und am Wochenende nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand, hatte die junge Mannschaft Kraft bis zur letzten Sekunde und schuf sich mit starken eins-gegen-eins Aktionen viel Respekt bei der Heimsieben.

MTV Seesen: Clara Dröge (Tor), Imke Fleischmann (9 Tore), Ann-Kathrin Zeleny (2), Ayla Schwarz (1), Paulina Renneberg (4), Karoline Schilling (10), Katharina Mehrkens (3), und Linda Horn.