Punkteteilung für Unions-Tennisherren

Unions Tennis-Herren 60 trennten sich 2:2 von Brunonia Harlingerode. (Foto: bo)

2:2-Remis gegen Brunonia Harlingerode / Montag kommt der MTV Wolfenbüttel

Am vergangenene Montag waren die Tennis-Herren 60 des SV Union Seesen 03 in dieser Sandplatzsaison erstmalig Gastgeber. Auf der Anlage an den Schildauplätzen empfingen die Mannen um Mannschaftskapitän Rolf Perbandt in ihrem dritten Pflichtspiel um die Vereins-Mannschaftsmeisterschaft im Doppel-Wettbewerb das Team vom MTV Brunonia Harlingerode.
Die Seesener hatten sich zum Ziel gesetzt, ein Unentschieden zu erreichen. Dieses Vorhaben konnte schließlich auch in die Tat umgesetzt werden; denn mit einem 2:2-Unentschieden wurden die Tabellenpunkte geteilt. Seesens erstes Doppel, Ernst Metje/Wilfried Brunkhorst, war gegen die Nummer eins der Gäste, Ronald Picek/Klaus Oesterheld chancenlos und unterlag völlig verdient mit 1:6 und 2:6. Unions zweites Doppel, das Duo Rolf Feyl/Rolf Perbandt präsentierte sich in einer guten Harmonie und bot ausgezeichneten Tennissport. Der Lohn dafür war, dass das Harlingeröder Duo Peter Lasch/Werner Sobel in zwei Sätzen mit 6:3 sowie 6:3 besiegt werden konnte.
Nach einer Kaffeepause wurde dann über Kreuz die beiden letzten Doppel gespielt. Claus Werner/Peter Schmidt hatten zu keinem Zeitpunkt auch nur den Hauch einer Chance und unterlagen gegen das erste starke Doppel aus Harlingerode eindeutig mit 1:6 und 0:6. In der letzten Doppelpartie musste nun die Entscheidung fallen. Als erstes Doppel für die Unioner traten jetzt die Kombination Rolf Feyl/Wilfried Brunkhorst an. Den ersten Durchgang konnten die Gastgeber eigentlich ganz sicher mit 6:1 zu ihren Gunsten entscheiden. Aber im zweiten Satz schlichen sich viele leichte Fehler ein und es lief nur noch wenig zusammen. 2:5 lag man bereits zurück, bäumte sich zwar nochmals auf, indem auf 4:5 verkürzt werden konnte, aber am Ende ging dieser Durchgang mit 4:6 verdient an die Gäste. Im entscheidenen Match-Tiebreak schienen die Unioner dann aber das bessere Nervenkostüm zu haben; denn sie gewannen eindeutig mit 10:5.
Zieht man ein Fazit, darf man zweifelsohne feststellen, das sich die Unioner gegenüber den ersten beiden Begegnungen teilweise erheblich gesteigert haben. Letztendlich war die Punkteteilung somit auch nicht ganz unverdient, wenn vielleicht auch ein wenig schmeichelhaft. Bereits am kommenden Montag, 4. August, steht für die Herren 60 im Doppel-Wettbewerb das nächste Match an. Die Unioner haben abermals Heimrecht und empfangen zum Rückspiel die Mannschaft vom MTV Wolfenbüttel. Der erste Aufschlag erfolgt um 10 Uhr. Im Hinspiel vor drei Wochen mussten die Mannen um Kapitän Rolf Perbandt in Wolfenbüttel eine klare 0:4 Niederlage einstecken. Seinerzeit hatte man allerdings große Personalprobleme. Trotzdem müssen die Gäste auch diesmal als Favorit angesehen werden.
Erinnern möchten die Unioner auch noch einmal an den Grillabend der „Jedermänner“ für kommenden Donnerstag, 7. August, ab 19 Uhr, nach dem Training. Der Grillabend wird bei jeder Witterung durchgeführt.