Regionsklasse-Team verpasst Überraschung nur knapp

Handball: Bis kurz vor Schluss hält die MTV-Herrenreserve ein Unentschieden in Thiede / C-Jugend mit erstem Sieg

Eine sehr gute erste Halbzeit legte die Herren-Reserve des MTV Seesen beim ungeschlagenen Tabellenführer in Thiede auf das Parkett.

Am Ende ließen die Kräfte jedoch nach, und die Hausherren gewannen mit 30:26.
Immer wieder konnten sich die Spieler um Arndt Fleischmann anfangs in Szene setzen und gingen kurz vor Ende der Halbzeit sogar mit drei Toren in Führung. Die Thieder haben die Seesener unterschätzt, wurden sie doch in den vorangegangenen Spielen nicht gefordert und gewannen diese recht deutlich, resümierte auch die Thieder Trainerin. 16:15 hieß dann zur Halbzeit für den MTV aus Seesen.
Nach der Pause kam die Reserve aus Thiede mit einer neu motivierten Mannschaft zurück und konnte sich eine Zwei-Tore-Führung erspielen. Aber auch jetzt konnten die Blauhemden aus Seesen noch gegenhalten und kämpften sich auf 20:20 wieder heran. Danach ließen die Kräfte jedoch langsam nach. Die Angriffe wurden nicht ausgespielt und zu schnell abgeschlossen. 30:26 hieß es am Ende für den Tabellenführer aus Thiede. Eine Überraschung wäre vielleicht möglich gewesen, wenn statt der vier alle acht Siebenmeter verwandelt worden wären.
Den langersehnten ersten Saisonsieg konnten sich die C-Junioren holen. Die „Blauen Teufel“ trafen auf einen nicht unbekannten Gegner – die TSG Bad Harzburg. Beide Mannschaften trafen im Vorfeld der Saison bereits in einem Testspiel aufeinander. Dies konnten damals die Seesener Jungs knapp für sich entscheiden. Und auch diesmal ging es eng zu, letztlich stand aber der 26:23-Auswärtserfolg für den MTV zu Buche.
Mit dem Willen, dem Erfolg vom September zu wiederholen, traten die Blauhemden in Bad Harzburg an – erwischten aber einen denkbar ungünstigen Start! Durch Unkonzentriertheit im Angriffsspiel und viele technische Fehler, lag man bereits nach wenigen Minuten mit vier Toren zurück. Nach einem sehr frühen Time Out in der fünften Minute durch den Seesener Trainer und entsprechende taktische Umstellungen, fanden die Seesener dann aber langsam besser in die Partie. Dennoch hieß es vorübergehend 7:1 für die Hausherren. Die „Seesener Teufel“ machten ab diesem Moment ihrem Namen aber alle Ehre und zeigten ihren starken Willen. Bis zur Halbzeit hatten sie sich bis auf einen Zwei-Tore-Abstand herangearbeitet. 13:11 hieß es für die TSG zur Pause.
Die zweite Halbzeit startete dann furios. Durch eine starke Abwehrleistung und schnelle Gegenstöße konnten die Jungs einen 4:0-Lauf verbuchen und führten somit bereits nach wenigen Minuten mit zwei Toren. Diese Führung sollten sie bis zur Schlusssirene nicht wieder abgeben. Die disziplinierte Abwehrarbeit und der starke, obwohl angeschlagene Torwart Joris Garbe, brachten die Harzburger immer wieder zur Verzweiflung. Seesen setzte sich auf bis zu fünf Tore ab. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal spannend. Harzburg kam bis auf zwei Tore heran und hätte sogar auf einen Zähler verkürzen können. Doch Johann Scherer unterband einen schnellen Gegenstoß und verhinderte den Harzburger Treffer. Die fällige rote Karte schockte zwar die Mannschaft, weckte aber noch einmal ihren Kampfgeist und schärfte die Konzentration in der Schlussphase. Am Ende stand es 26:23 für die Seesener, die damit ihren ersten Sieg in der Saison und der neuen Altersklasse verzeichnen können.