Reserve des MTV Bornhausen ringt Balkan Seesen nieder

3. Kreisklasse 2 Goslar: Bornhausen II siegt souverän mit 6:3 / Spieler zeigen viel Courage und Einsatzwillen

Seesen (bo). Auch der verstärkte SV Balkan Seesen konnte die Reserve des MTV Bornhausen nicht bezwingen. Mit 6:3 behielt das Team von Riadh Mekadmi/Schwabe die Oberhand.
Das Spiel auf der Harzkampfbahn begann mit einer 20-minütigen Verspätung. Der Grund hierfür war allerdings aus Bornhäuser Sicht sehr zweifelhaft. Laut Aussage der Gästemannschaft standen ihre vier Neuzugänge aus Hannover im Stau. Auf dem Platz waren jedoch elf Spieler.
Schiedsrichter Weber fand aber leider keinen ausgefüllten Spielbogen der Gäste. Also begann das Spiel um 15.20 Uhr.
Zum Spiel: Bereits nach vier Minuten musste MTV-Keeper Ali Salmann hinter sich greifen. Felix Lüders konnte aber mit dem nächsten Angriff durch eine sehr schöne Einzel­aktion den Ausgleich zum 1:1 erzielen. In der weiteren Zeit hatte der SV Balkan spielerisch zwar das deutliche Übergewicht, konnte aber nicht die nötigen Akzente setzten.
Besser machte es hingegen die Reserve des MTV Bornhausen. Andreas Frank und Sven Last spielten mit der Abwehr Katz und Maus und Andreas Frank erhöhte in der Folge auf 2:1.
Bereits in der 27. Minute musste Sven Last mit einer Muskelverletzung den Platz verlassen. Für ihn kam Timo Faber ins Spiel. Er stand gerade einmal zwei Minuten auf dem Platz schon erzielte er den Treffer zum 3:1.
Nur drei Minuten später stand Andreas Frank im Mittelpunkt. Einen Freistoß nahm er geschickt an und ließ dem Gästekeeper keine Chance. Kurz danach war Halbzeit.
Mit dem Wiederanpfiff legte der SV Balkan die berühmte „Schüppe“ oben drauf. Die Bornhäuser kämpften sich aber immer wieder ins Spiel zurück. Auch der Anschlusstreffer zum 4:2 brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept. Im Gegenteil, sie erhöhten sogar auf 5:2. Daniel Finster staubte nach guter Vorarbeit vom sehr agilen Andreas Frank ab. Das 6:2 ging mit einem Traumtor auf das Konto von Hilmi. In der eigenen Hälfte schnappte er sich den Ball, legte einen Alleingang hin und überlupfte auch noch zuguterletzt den Gästekeeper. Das 6:3 in der Nachspielzeit spielte da keine Rolle mehr. Nach dem Schluss­pfiff waren alle Spieler des MTV Bornhausen sichtlich erleichtert und freuten sich riesig über die drei gewonnen Punkte.