Sabine Voß und Gerd Wagner siegen

Die Teilnehmer der diesjährigen Tennisnacht des TC Seesen. (Foto: Enge)

Tennisnacht des TC Seesen erfreut sich großer Beliebtheit

Es war mal wieder eine gelungene Nacht des Tennissports, die die Sportler des TC Seesen in der Halle in der Lautenthalerstraße erlebten. Über 30 Anmeldungen gingen beim Veranstaltungswart Uwe Möhle für das traditionelle Jahresauftaktevent des Tennisclubs ein. Zusammen mit Kerstin Engel leitete er die insgesamt acht Spielrunden, in denen auf jeweils vier Plätzen ausschließlich Mixed-Doppel gespielt wurden. Vor jeder Runde bekamen die Spieler einen neuen Partner zugelost, um in 20 Minuten Spielzeit so viel Punkte wie möglich zu erzielen.
In der weiblichen Fraktion konnte sich Sabine Voß mit vier Siegen in vier Matches durchsetzen, dicht gefolgt von der punktgleichen Erika Hagedorn und Dorle Winkler mit 6:2 Punkten. Ü60-Spieler Gerd Wagner belegte bei den Männern mit einer Siegesserie haarscharf vor Uwe Lange mit ebenfalls 8:0 Punkten aufgrund seines besseren Spielverhältnisses den ersten Rang. Torben Kolle erreichte mit 6:2 Punkten Platz drei des Turniers. Die berühmte Rote Laterne ging als Trostpreis an Michaela Weiß und den neuen Spieler Chris­tian Stöpler.
Als besonders erfreulich lobte Uwe Möhle die rege Beteiligung der jungen Tennisbegeisterten. So kamen die Generationen auf dem Court oder beim Essen vom kalten Buffet ins Gespräch und tauschten Erfahrungen untereinander aus. Auch Vereinskollegen, die sich sonst nur flüchtig auf der Anlage begegnen, können einander ab jetzt den Gesichtern einen Namen zuordnen.