Schwarz (3) und Bertram treffen

Kevin Riemann im Vorwärtsgang. Der FC setzte sich verdient durch. (Foto: Herzog)
 
Julian Ziegenbein setzt zur Flanke an. (Foto: Herzog)

Nordharzliga: FC Rot Weiß Rhüden fährt ersten Saisonsieg ein / TSV Münchehof verliert 1:3

In der Nordharzliga konnte der FC Rot-Weiß Rhüden endlich den ersten Sieg einfahren. Gegen Mitabsteiger VfB Dörnten gab es am Ende einen verdienten 4:0-Heimerfolg.

Der TSV Münchehof gab eine Führung aus der Hand und musste sich Clausthal-Zellerfeld am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Der SV Engelade/Bilderlahe musste sich Spitzenreiter FC Othfresen mit 2:4 geschlagen geben.

Rhüden - Dörnten 4:0

Endlich hat es mit dem erten Sieg für den arg gebeutelten FC Rhüden geklappt. Nach vielen guten Möglichkeiten war es nach 33 Minuten soweit. Konstantin Schwarz setzte sich energisch im Strafraum durch und schoss zum 1:0 ein. Gleich nach der Halbzeit begann der FC wieder furios. Kevin Riemann spielte, auf der rechten Seite zwei Gegenspieler aus und servierte von der Grundlinie dem alleinstehenden Jonas Ziegenbein mustergültig zwei Meter vor das freie Tor. Leider brachte er den Ball nicht unter, oder glücklicherweise.
Der FC machte weiter Druck und seine Aktionen wurden immer zwingender. Nach einer Ecke konnte Konstantin Schwarz in der 55. Minute per Kopf das zweite Tor für den FC erzielen. In der 72. Minute erhöhte Christoph Bertram, frei im Strafraum zum 3:0. Wiederum Konstantin Schwarz machte in der 74. Minute den Sieg endgültig perfekt.
Nach dem Schlusspfiff sahen die Zuschauer der Mannschaft die Freude an. Trainer Hauswald: „Heute hat sich die Mannschaft für das Durchhalten und die Konstanz belohnt.“

Eng./Bild. - Othfresen 2:4

Diese Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Othfresen musste nicht sein. Die ersten Gegentore waren Geschenke, beim ersten Gegentor trat Thomas Kelpe über den Ball (8.) und beim zweiten Treffer für die Gäste (23.) rutschte Spielertrainer Michael Rottler das Leder unter dem Fuß weg. Aber die Gastgeber bewiesen Moral und kamen durch Daniel Schroppe in der 28. Minute zum Anschlusstor. René Nolte köpfte noch vor der Pause zum 2:2 ein.
Der SV Engelade-Bilderlahe war wieder voll im Spiel. Nach dem Wechsel kamen die Gäste mehr und mehr auf und markierten in der 67. Minute nach einem schnell ausgeführten Einwurfe das 3:2.
Die beste Chance zum neuerlichen Ausgleich hatte Gianfranco Urru, aber er brachte den Ball aus nächster Distanz nicht im Tor unter. In der 87. Minute fiel dann die Entscheidung nach einem perfekt vorgetragenem Konter, den Othfresen zum 4:2 abschloss. Der SV Engelade-Bilderlahe war durchaus ein ebenbürtiger Gegner, machte aber zuviele individuelle Fehler in der Defensive.

Münchehof - Clausth.-Z.1:3

In einem laufintensivem Spiel waren die Gastgeber durch Eric Pägert in der 38. Minute in Führung gegangen. Nach einem Foulelfmeter konnte Pägert aus dem Gewühl heraus die Führung erzielen. Nach der Pause konnten die Gäste ausgleichen. Alles in allem wäre ein Unentschieden das gerechte Resultat gewesen, doch in der 85. Minute sollte es zum zweiten Mal im Münchehöfer Kasten klingeln. In den Schlussminuten warf das Ahfeld-Team alles nach vorn, wurde dann aber in der 92. Minuten nach einem Konter mit dem 1:3 bestraft. Der TSV muss nun Acht geben, um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen.