Sechs Medaillen bei Staffelmeisterschaft

Ann-Charlotte Spangenberg und Birte Friedrichs gewannen die Damenstaffel.

Orientierungslauf: MTV Seesen zweiterfolgreichster Verein bei der Landesmeisterschaft

Äußerst effizient war der Auftritt der Orientierungsläufer des MTV Seesen bei den Landesmeisterschaften im Staffel-OL: Acht Staffeln gingen an den Start, sechs Medaillen waren die Ausbeute.

Mit zwei Siegen, drei Silber- und einer Bronzemedaille avancierten sie hinter dem viermal siegreichen SC Klecken zum zweiterfolgreichsten Verein. Die erfolgverwöhnten Vereine OLV Uslar und MTK Bad Harzburg schafften nur je einen Sieg. Der Start- und Zielbereich an der Seesener Straße in Braunschweig erwies sich also als ein gutes Omen.
Anders als bislang auf Landesebene üblich wurden die Titelkämpfe in einem Siedlungsgebiet im Süden Braunschweigs als Sprintstaffel ausgetragen, bei der alle Teammitglieder zweimal starten mussten. Ein durchaus gelungenes Unterfangen mit teilweise sehr spannenden Entscheidungen, bei dem nur die Software den Organisatoren einen Streich spielte, so dass die Aktiven ohne Siegerehrung mit einem inoffiziellen Ergebnis die Heimreise antreten mussten.
Die knappste Entscheidung gab es bei den Herren, lieferten sich doch der SC Klecken und der MTV Seesen nahezu ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem das MTV-Team mit Martin Hennseler, Kristjan Täll und Schlussläufer Ole Hennseler nach bravourösem Fight den Hamburger Vorstädtern um ganze sieben Sekunden geschlagen geben musste. Die Seriensieger und Titelverteidiger des MTK Bad Harzburg folgten mit acht Minuten Rückstand auf dem Bronzerang.
Eine klare Angelegenheit war hingegen die Entscheidung bei den Damen. Obwohl beide Läuferinnen des MTV Seesen noch der Jugendklasse angehören, dominierten die beiden Nationalkaderläuferinnen Ann-Charlotte Spangenberg und Birte Friedrichs das Feld nach Belieben und siegten deutlich vor den Teams aus Uslar und Bad Harzburg. Die beiden weiteren Jugendlichen des MTV Karolin Kühnhold und Meike Hennseler hatten es in der D15-18 hingegen ein klein wenig schwerer, siegten letztendlich aber auch deutlich vor dem MTK Bad Harzburg und dem TSV Worpswede.
Allein vier der neun niedersächsischen Staffeln in der D/H-14 stellte der MTV Seesen, ein Zeichen der guten Nachwuchsarbeit, wobei noch der Ausfall von Aaron Wandelt verkraftet werden musste. Zwar waren die beiden Jungen des MTK Bad Harzburg an diesem Tag nicht zu halten, aber im Minutenabstand dahinter sicherten sich Anton Knoll und Theo Hennseler nach hartem Kampf Silber und Julius Wandelt mit Till Buchberger, das jüngste Team im Feld, Bronze. Knapp hinter dem OLV Uslar folgte dann schon das dritte MTV-Team mit Lina Buchberger und Jan Klose auf dem fünften Platz, während Carolin Bernsdorf und Lilly Hintz in ihrem ersten offiziellen Wettkampf ihre Aufgabe zwar gut lösten, mit einem Fehlstempel aber aus der Wertung fielen.
Die letzte Silbermedaille steuerte das H130-Team des MTV mit Christian Buchberger, René Wandelt und Detlev Friedrichs bei, nur der SC Klecken war schneller. In der Altersaddition fehlte nur ein Jahr, um in der nächsthöheren Kategorie H165 starten zu können.