Seesen/Bornhausen und Neiletal arbeiten zusammen

Die Vereine SV Union Seesen, MTV Bornhausen, TSV Lutter, VfL Hahausen und SV Neuwallmoden arbeiten künftig im Jugendfußball zusammen. Das teilten die Vereine gestern Nachmittag in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. „Für alle drei Jugendabteilungen ist dieser Zusammenschluss eine logische Folge um dem Geburtenrückgang entgegen zu wirken“, heißt es darin als Begründung. Schon seit einigen Jahren haben sich Bornhausen und Seesen zur JSG Seesen/Bornhausen zusammengetan. Auch die drei Lutteraner Vereine spielen schon seit längerem gemeinsam in der JSG Neiletal. Beide Spielgemeinschaften haben jedoch trotzdem Probleme, in den oberen Altersklassen genügend Spieler zusammenzubekommen. Bei den Neiletalern gibt es derzeit nur im G- bis D-Jugendbereich Mannschaften, bei Seesen/Bornhausen immerhin noch eine C-Jugend.
Als Ziel nennen die fünf Vereine, künftig wieder alle Altersklassen mit Mannschaften besetzen zu können. Auch im Bereich der Juniorinnen hoffen die Verantwortlichen von dem Zusammenschluss profitieren zu können. Gelplant ist, Teams von den D- bis zu den B-Juniorinnen melden zu können. Aber auch hier sind interessierte Mädchen aller Alterklassen gern gesehen. Die ersten gemeinsamen Trainingseinheiten haben vor einigen Tagen schon stattgefunden, weitere gemeinsame Aktivitäten werden folgen. „Alle Verantwortlichen der Vereine freuen sich auf die Zusammenarbeit“, heißt es abschließend in der Mitteilung. Momentan spielen bei der JSG Neiletal sechs Mannschaften von der G- bis zur D-Jugend sowie bei den E- und C-Juniorinnen. Die JSG Seesen/Bornhausen kommt von der G- bis zur C-Jugend ebenfalls auf sechs Teams, die F-Jugend ist derzeit doppelt besetzt.