Seesener Sehusa-Cup ein voller Erfolg

Mehr als 80 Sportler messen sich beim Inliner-Wettkampf in Seesens Innenstadt – Wetter hält sich

Am Sonntag wurde in der Harzstadt Seesen der 1. Seesener Sehusa-Cup im „Inlinern“ ausgetragen. Vier Mannschaften aus Seesen, Oker, Buntenbock und Wernigerode kämpften mit 84 Teilnehmern um die begehrten Trophäen. Der MTV-Seesen richtete gemeinsam mit der Stadtjugendpflege den Cup aus. Für den Citylauf wurde ein Bereich in der Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Schon um 10.30 Uhr fiel im Parkhaus an der Bahnhofstraße der Startschuss für einen Geschicklichkeitsparcours. Hier standen nicht nur Lauftechnik und Geschwindigkeit im Vordergrund, sondern vielmehr die Geschicklichkeit auf den Inlinern. Der Spaßfaktor war besonders hoch für jung und alt. Auf einem Rundkurs von knapp 200 Meter mussten Aufgaben wie Slalom, Fahren auf einem Bein und einiges mehr, auf Zeit durchgeführt werden. Um 13 Uhr ging es dann per Massenstart auf die Cityrunde mit gut 1400 Meter je Runde. Je nach Altersklasse, galt es hier bis zu fünf Runden (7000 Meter) zu fahren. Die 1400 Meter-Strecke führte auf Straßen mit leichten Steigerungen durch die Seesener Innenstadt. „Die Strecke ist schon anspruchsvoll, hält aber auch Passagen bereit um wieder zu Atem zu kommen“, erklärt Sportwart Manfred Ehrhorn gegenüber der GZ. Insgesamt waren Sportler, Ausrichter, Kampfrichter und die Helfer entlang der Strecke mit viel Elan dabei. Auch die rund 300 Zuschauer entlang der Strecke zeigten sich begeistert von den schnellen Sprints und Endspurten auf der Zielgeraden und bedankten sich mit entsprechendem Applause und Anfeuerungsrufen. Eine Wiederholung soll es laut Veranstalter bereits 2013 geben, dann sollen aber noch mehr Sportler und Vereine an den Start gehen, so die Ausrichter.